Der Druck auf Koray Altinay nimmt zu

+
Der Druck auf Koray Altinay (hier im Spiel gegen den FCA) nimmt zu.

Fürstenfeldbruck - In der Sommerpause stand Brucks Flügelflitzer Koray Altinay noch auf dem Sprung zum FC Bayern. Gegen Schwabmünchen musste der Star in der Mannschaft frühzeitig vom Feld.

Weil er erst noch sein Abi basteln will, blieb er noch beim SCF. Gegen Schwabmünchen durfte er aber nur 70 Minuten lang mitwirken, ehe Trainer Dirk Teschke ihn vom Platz nahm. „Das lag daran, dass ich von ihm mehr erwarte“, sagte der Coach.

Bei den fußballerischen Zukunftsplänen Altinays reiche es nicht mehr, einfach nur sein Potenzial anzudeuten. Gegen Schwabmünchen sei aber nicht mehr als das passiert. „Ich war nicht zufrieden mit seiner Leistung. Er selbst aber bestimmt auch nicht“, nimmt Teschke den hochtalentierten Youngster für die künftigen Auftritte mehr in die Pflicht. Druck, mit dem Altinay künftig beim FC Bayern auch klar kommen muss.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
FC Pipinsried bestätigt Gespräche mit Sascha Mölders
FC Pipinsried bestätigt Gespräche mit Sascha Mölders
DJK Ingolstadt sichert sich den Titel als Hallenkreismeister 
DJK Ingolstadt sichert sich den Titel als Hallenkreismeister 
SV Adelshofen: Denis Teschke soll den Klassenerhalt bewahren
SV Adelshofen: Denis Teschke soll den Klassenerhalt bewahren

Kommentare