Duell der Überraschungsteams in Haching

+
Geht’s weiter bergauf? Trainer Christian Ziege kann mit dem bisherigen Saisonverlauf – die SpVgg Unterhaching ist noch ungeschlagen – zufrieden sein.

SpVgg Unterhaching - Mit viel Rückenwind trifft die ungeschlagene SpVgg Unterhaching an diesem Samstag (14 Uhr) im heimischen Sportpark auf den Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach.

Es ist das Aufeinandertreffen der beiden Überraschungsmannschaften der Drittligasaison. Sowohl die SpVgg Unterhaching als auch Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach sind bisher ungeschlagen. Es spielt der Vierte gegen den Sechsten. Die Hachinger sind ebenso wie die Gäste aus dem baden-württembergischen Rems-Murr-Kreis nahe Stuttgart gut in Form. Während die Großaspacher zuletzt mit einem 1:1 gegen die Stuttgarter Kickers aufwarteten, feierten die Rot-Blauen ein 2:0 im bayerischen Derby beim SSV Jahn Regensburg.

Für die Hachinger läuft es im Moment richtig gut, weswegen die Mannschaft mit viel Selbstvertrauen in die Partie starten dürfte. Einer, der zum Hachinger Erfolg einen großen Anteil beitrug, ist Yannic Thiel. Der vor der Saison aus Osnabrück zu den Rot-Blauen zurückgekehrte 24-Jährige genießt sein zweites Engagement bei der SpVgg unweit seiner Heimat in Grünwald. „Für mich war es leicht, hier wieder reinzukommen. Deswegen kann man meine Rückkehr als Erfolg bezeichnen“, sagt Thiel, dem gegen Regensburg der Führungstreffer gelang.

Richtig gut angekommen ist mittlerweile auch Dominik Widemann. Der Unterhachinger A-Junior erlebt gerade Glücksgefühle pur. In seinem zweiten Profi-Einsatz gelang dem im Vorjahr erst vom SC Fürstenfeldbruck gekommenen Youngster bereits sein erstes Drittligator. Den noch für die A-Jugend spielberechtigten Offensivspieler möchte Ziege allerdings noch ein bisschen vor sich selbst schützen und gegen Großaspach nicht von Beginn an bringen. „Er hat einen Riesenschritt gemacht. Wir wollen ihn jetzt behutsam begleiten. In der Vergangenheit hat es sich bei uns gezeigt, dass es für junge Spieler wie ihn nicht so einfach ist, damit umzugehen“, sagt Ziege über den Senkrechtstarter.

Während Widemann zunächst auf der Bank Platz nehmen soll, steht Florian Bichler nach seiner Rot-Sperre wieder als potenzieller Kandidat für die Stammformation zur Verfügung. Nicht mit von der Partie ist hingegen Simon Kranitz. Den vom VfB Stuttgart (U19) ausgeliehenen defensiven Mittelfeldspieler will Ziege wegen einer Kapselverletzung im Knie zunächst „zwei bis drei Wochen“ schonen.

Vor dem Duell gegen Großaspach bleibt Ziege trotz des jüngsten Hachinger Erfolgslaufes zurückhaltend. Die Sportgemeinschaft Sonnenhof Großaspach, 1994 gegründet aus der Fusion von FC Sonnenhof Kleinaspach und der SpVgg Großaspach, sieht man als starken Gegner. Der klare Favorit gegen die vor zehn Jahren noch in der Landesliga kickenden Gäste will man im Sportpark auch nicht auf dem Papier sein. „Jedes Spiel wird für uns eine schwere Aufgabe. Das wird eine große Herausforderung für uns“, prophezeit Ziege, der den Gegner bereits schon einmal beobachtet hat.

SpVgg Unterhaching: Zetterer – Welzmüller, Erb, Hagn – B. Schwarz, St. Haas – Thiel, Abelski, Redondo – Voglsammer, Köpke

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran

Kommentare