Volles Programm für Interimstrainer Endlmaier

Eching mit Bollwerk gegen Spitzenreiter Holzkirchen

Marco Doms muss wegen eines Kreuzbandrisses längere Zeit mit dem Fußball aussetzen. Foto: Gleixner

TSV Eching - Es ist Heimspieltag. Christian „Gigi“ Endlmaier wird fast den ganzen Tag auf dem Sportgelände des TSV Eching an der Dietersheimer Straße verbringen. Erst empfängt die D2-Jugend um 11.30 Uhr den SV Langenbach, und ab 15 Uhr spielt die von ihm interimsmäßig betreute erste Mannschaft in der Landesliga gegen Holzkirchen.

Vieles spricht dafür, dass die erste Partie von Endlmaiers Arbeitstag der angenehmere Teil sein wird. Seine Nachwuchsmannschaft hat gegen den SV Langenbach ganz gute Erfolgsaussichten, was man von den Landesligakickern nicht behaupten kann. Holzkirchen ist schließlich der Tabellenführer, der sich mit der Konkurrenz im Nacken nichts mehr leisten darf, wenn der Weg in die Bayernliga führen soll. Der Vorletzte Eching hat seit acht Spielen nicht mehr gewonnen und nur noch drei Punkte Abstand zum Schlusslicht Vilsbiburg. Es droht das Abrutschen vom letzten Relegations- auf den direkten Abstiegsplatz. Dank des von Eching gewonnenen direkten Vergleichs braucht Vilsbiburg allerdings noch vier Punkte aus drei Spielen. Endlmaier schaut auf sein Team: „Mit einem oder zwei Punkten sollten wir die Relegation sicher haben.“ Der Trainer wollte die Mannschaft mit seiner unfassbaren Fußballbegeisterung mitreißen. Doch so wirklich gelang das nicht, weil immer wieder Spieler unentschuldigt beim Training fehlen.

Kurios ist die Geschichte von Hassan Aden. Der Offensivspieler verschwand zum Ende der Wintervorbereitung, tauchte vor ein paar Wochen wieder auf. Dann sollte er am Tag des Töging-Heimspiels in der zweiten Mannschaft spielen und eine Woche später in der Ersten. Doch wegen seiner Nichtnominierung kam er erst gar nicht. „Teilweise ist das wie in einer Wirtshausmannschaft“, schimpft Trainer Endlmaier. Als wären diese Probleme nicht genug, pfeifen die Echinger nun personell auch aus dem allerletzten Loch. Aufgrund von kranken und verletzten Spielern stellt sich das Team gegen Tabellenführer Holzkirchen fast von selbst auf. Am härtesten hat es dabei Marco Doms erwischt, der einen Kreuzbandriss erlitten hat und bereits operiert wurde.

Echings Trainer gibt die Hoffnung nicht auf. Den Spitzenreiter Holzkirchen wird er wohl mit einer sehr defensiven Aufstellung empfangen und dem Plan, lange ein torloses Unentschieden zu halten. Der 2:1-Sieg von Tabellennachbar SB Rosenheim hat kürzlich gezeigt, dass auch solche scheinbar unmögliche Missionen drei Punkte bringen können. „Holzkirchen möchte Meister werden und deshalb müssen die etwas fürs Spiel tun“, sagt Endlmaier.

Aufstellung

Anghelache (Kestler) – Basic, Poschenrieder, Strehlow, Trasberger, Maliq – Juric, Hahner – Häcker, Bittler (Özgül), Höltl – Stangl.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“

Kommentare