Personalprobleme immer schlimmer

In Eching brodelt's gewaltig

+
Mannschaftsbild: TSV Eching

TSV Eching - Trotz des Pflichtsiegs gegen das abgeschlagene Landesliga-Schlusslicht Planegg-Krailling bahnt sich keinerlei Entwarnung beim TSV Eching an. Es brodelt gewaltig hinter den Kulissen.

Hauptproblem: Momentan stehen kaum Spieler zur Verfügung. Fabio Palermo meldete sich unter der Woche ab, steht dem TSV aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

Ebenfalls nicht mehr im Zebratrikot auflaufen dürfte Florian Wagner. Weil Trainer Fredi Ostertag den 19-jährigen Offensivakteur in Traunstein entgegen seiner Erwartung nicht einsetzte, kehrte Wagner dem TSV den Rücken. Ein derartiges Verhalten und das fällt auf, steht symbolisch für einen Großteil von jungen Nachwuchsspielern in der heutigen Zeit. Oftmals stehe nur das eigene und nicht das Wohl der Mannschaft im Fokus. Und es drängt sich der Eindruck auf, dass viele junge Akteure nicht mehr die nötige Geduld und Leistungsbereitschaft über mehrere Wochen oder gar Monate aufbringen und oftmals auch Teamfähigkeit vermissen lassen.

Eine Entwicklung, die weit über die Echinger Ortsgrenzen hinaus zu beobachten ist. Beispielsweise stuften in der Vorsaison zahlreiche A-Jugend-Altjahrgangsspieler des SE Freising, am Spielbetrieb der Bezirksoberliga teilnehmend, ihren möglicherweise dauerhaften Einsatz in der Kreisklasse als „zu niedrig“ ein, was letztlich zur Abmeldung der SEF-Reserve führte. Ähnliches könnte in Eching auch drohen. „Am Donnerstag waren drei Spieler von der Zweiten im Training“, schildert Ostertag kopfschüttelnd nach dem Übungsleiterwechsel von Sepp Kofler zu Willi Kalichman (wir berichteten).

Aushelfen mit Kickern seines Kaders kann er auch nicht und ist froh, wenigstens „13, 14 Mann“ für das Gastspiel in Geretsried nominieren zu können. Denn Eren Bircan fällt weiter verletzt aus; ein Arzttermin in der kommenden Woche soll endlich klären, was dem Mittelfeldstrategen tatsächlich fehlt. Goalgetter Fabijan Hrgota reist zwar mit, soll aber nach seiner Verletzung eigentlich noch geschont werden. Nicht dabei sein werden Pascal Preller und Jens Fölting. „Insgesamt müssen die Spieler viel mehr investieren, um Landesliga spielen zu können“, so Ostertag.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen

Kommentare