Ceballos Treffer zählt nicht

Eching erkämpft Punkte gegen Spitzenreiter Moosinning

+
F: Stock

Der TSV Eching hat nach zwei Niederlagen in Folge einen Achtungserfolg gelandet. Die Schwarz-Weißen eroberten beim Spitzenreiter FC Moosinning ein torloses Remis. 

Moosinning hatte zuletzt elfmal in Serie gewonnen. Nur am ersten Spieltag in Eching (1:3) und eine Woche später in Jetzendorf (1:1) punktete der FCM nicht dreifach. In den ersten 45 Minuten zeigten die Gastgeber dann auch, warum sie an der Tabellenspitze stehen. „Sie haben den Takt angegeben. Das hat aber auch zu unserem Plan gehört. Wir wollten tiefer stehen als normal“, sagte Echings Trainer Gerhard Lösch.

Für die zweite Halbzeit wechselte Lösch mit Philipp Schuler einen Spieler mit offensiven Stärken ein. Das tat dem Spiel der Gäste gut. Moosinning blieb zwar weiterhin gefährlich, doch das war für Lösch kein Problem. „Natürlich bekommen sie Räume, weil sie individuell und von der Spielanlage her sehr stark sind. Wir haben es aber wirklich gut gemacht“, lobte er seine Mannschaft.

Obwohl die Gäste ab der 74. Minute nach einem wiederholten Foulspiel von Rupert Poschenrieder zu zehnt spielten, hatten sie den Sieg vor Augen. In der Nachspielzeit traf Maxi Ceballos per Kopf, der Schiedsrichter sah aber ein Foul des Angreifers. „Ich weiß ja nicht. In der Situation muss man sich schon sehr sicher sein“, so Lösch, der aber auch mit einem Punkt gut leben konnte. 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hachinger Adventsfeier mit 250 Spielern
Hachinger Adventsfeier mit 250 Spielern
Orestis Kiomourtzoglou: Toptalent mit Treuebonus
Orestis Kiomourtzoglou: Toptalent mit Treuebonus
Hachings Frusterlebnis im Osnabrücker Schlamm
Hachings Frusterlebnis im Osnabrücker Schlamm
Statement angekündigt: Stier spricht bei Versammlung
Statement angekündigt: Stier spricht bei Versammlung

Kommentare