Eching fordert den Meiser Kirchanschöring

+
Die letzten Sprünge in dieser Saison: Marco Juric gehörte zu Saisonbeginn zu den vielen Neuzugängen im Team.

TSV Eching - Der TSV Eching will sich beim Meister SV Kirchanschörfing noch einmal gut präsentieren.

Mit dem heutigen Gastspiel beim bereits feststehenden Meister und Bayernliga-Aufsteiger SV Kirchanschöring beendet der TSV Eching Saison eins nach dem großen Umbruch im Tabellenmittelfeld der Landesliga. Doch nur zum Gratulieren reisen die Zebras nicht in den Landkreis Traunstein, das erledigten bereits Kirchanschörings Bürgermeister Hans-Jörg Birner sowie Staffelleiter Harald Haase: Medaillen für alle Akteure und den Meisterwimpel gab es nach dem letzten Heimspiel gegen den FC Ismaning (1:1) vor zwei Wochen. Und immerhin präsentierte sich das Team von Ex-Profi Patrick Mölzl auch beim unbedeutenden Match in Dachau eines Aufsteigers würdig, gewann nach Rückstand noch mit 3:1. Was sich von den Zebras in der Form nicht behaupten lässt. Mit 1:7 unterlag der TSV daheim gegen den VfB Hallbergmoos, war gegenüber der Plattner-Elf dabei auf allen Positionen deutlich schwächer besetzt.

Allen guten Leistungen in den vorherigen Spielen zum Trotz, so darf sich eine Mannschaft nicht in einem Derby und noch dazu vor eigenem Publikum abschlachten lassen. Zeit zur Aufarbeitung bleibt den Zebras reichlich auf der gut zweistündigen Busfahrt an die Laufener Straße. „Das war natürlich nicht schön letzte Woche“, gibt Co-Trainer Willi Kalichman zu. „Genau deshalb wollen wir zum Abschluss nochmals zeigen und beweisen, warum wir zu den besten Rückrundenteams gehören“ lautet die Zielsetzung des TSV mit dem Wunsch nach „Wiedergutmachung“. Kalichman betonte, dass eine ordentliche Leistung auch für das momentan gute Image des Vereins von Bedeutung sei.

Ein großer Reisebus wäre für den Transfer gar nicht von Nöten, da sich nur eine kleine Abordnung auf den langen Weg machen wird. Zahlreiche Verletzungen dezimieren das Aufgebot erheblich. Gut für die Fans: jede Menge freie Plätze bescheren Bewegungsfreiheit und höheren Sitzkomfort. Der TSV bietet nämlich zum Auswärtsspiel eine Mitfahrgelegenheit im Teambus an. Interessierte mögen sich am heutigen Samstag um 9.45 Uhr am Vereinsheim einfinden.

Aufstellung: Kestler – Stegmeier, Ott, Sauer, Paulus – Juric, Bittner – Fölting, Mühlberger, Preuhs – Hrgota.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"
Kann Eching den Tabellenführer ein zweites Mal ärgern?
Kann Eching den Tabellenführer ein zweites Mal ärgern?

Kommentare