Moosburg zum Kellerduell

Eching vs. Sulzemoos: Treffen sich zwei Toptorjäger

Tor Nummer zehn im Visier: Echings Maxi Ceballos (l.) bekommt es am Samstag im direkten Duell mit dem Sulzemooser Goalgetter Bilal Solanke zu tun. Foto: Lehmann

Die drei Bezirksligisten aus dem Landkreis Freising stehen am Wochenende vor unterschiedlich schweren Aufgaben: Am Samstag gastiert der FC Moosburg in Feldmoching, der TSV Eching empfängt den Tabellenvierten SV Sulzemoos. Tags darauf ist die SpVgg Kammerberg beim FC Schwabing gefordert.

Die Echinger Fußballer wollen eine Woche nach dem 3:2-Sieg in Jetzendorf den nächsten Dreier einfahren. Mit dem SV Sulzemoos kommt aber eine Mannschaft, die in den vergangenen Spielen groß auftrumpfte: Dreimal in Folge punktete der SVS zuletzt dreifach. Mit Bilal Solanke steht neben Echings Maxi Ceballos (jeweils neun Treffer) der beste Torjäger der Bezirksliga Nord im Kader der Sulzemooser. „Sie sind in der Offensive stark – da müssen wir aufpassen. Trotzdem wollen wir gewinnen und uns in der Tabelle von Sulzemoos absetzen“, sagt Echings Trainer Gerhard Lösch. Sein Team liegt in der Tabelle auf Rang drei – einen Platz und drei Punkte vor dem Gegner, der eine Partie weniger absolviert hat.

Lösch muss sich erneut mit Personalproblemen auseinandersetzen. Beim Sieg in Jetzendorf saßen nur zwei Feldspieler auf der Bank. „Es sieht nicht besser aus. Peter Enckell hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen und wird erst einmal fehlen“, betont Lösch, der die Partie als Sechs-Punkte-Spiel bezeichnet. „Es wird eine enge Kiste, Kleinigkeiten werden den Ausschlag geben. Wir dürfen uns gegen ihre Offensive keine Fehler erlauben. Gelingt uns das, bin ich guter Dinge, dass wir die drei Punkte in Eching behalten“, so der TSV-Trainer weiter.

Die SpVgg Kammerberg ist beim FC Schwabing im Einsatz. Nach dem Saisonstart mit nur zwei Punkten aus fünf Partien kamen die Kammerberger zuletzt immer besser in Tritt. Das Ergebnis: In den folgenden fünf Spielen holten sie elf von 15 möglichen Zählern. An den vergangenen beiden Spieltagen schoss die Elf von Trainer Manuel Haupt in den Partien in Rohrbach (8:2) und gegen Ober-/Unterhaunstadt (2:0) insgesamt zehn Tore. Haupt ist mit den Leistungen seiner Mannschaft natürlich sehr zufrieden – er weiß allerdings auch, dass beim FC Schwabing keine Punkte garantiert sind: „Schwabing ist ein sehr schwerer Gegner.“

Was die Münchner zu einem solchen werden lässt, ist deren Unbeständigkeit: An guten Tagen können sie jeden schlagen – an schlechten gelingt ihnen kaum etwas. Daran änderte sich auch in dieser Saison nichts: Zuletzt kassierten die Schwabinger gegen Sulzemoos eine 0:2-Niederlage, davor hatten sie zwei Mal gewonnen. Mit Timo Schaffhauser und Khareem Zelmat hat der FCS aber zwei torgefährliche Fußballer in seinen Reihen. „Es wird nicht leicht. Wir wollen aber das Selbstvertrauen mitnehmen und den nächsten Sieg einfahren“, sagt Haupt. Was dem Kammerberger Trainer in die Karten spielt: Alle Spieler sind an Bord.

Der FC Moosburg hat im Spiel bei der SpVgg Feldmoching den dritten Saisonsieg im Visier. „Wir wollen eine Woche nach unserem 2:0-Erfolg gegen Nord Lerchenau nachlegen. Das wird aber schwer, denn die Feldmochinger haben im Sommer individuelle Klasse hinzubekommen“, betont Christoph Ball, der Trainer der Moosburger. Durch die drei Punkte hat der FCM die Rote Laterne an die Lerchenauer abgegeben.

In Feldmoching werden die Moosburger auf eine Mannschaft treffen, die trotz der Neuzugänge in der Tabelle weit hinten steht (Platz zwölf) und zuletzt deutliche Niederlagen gegen Karlsfeld (0:3) und in Moosinning (0:7) kassiert hat. „Wenn müssen kompakt auftreten und die Zweikämpfe annehmen. Im letzten Spiel hat das besser geklappt als in den Wochen davor. Wenn wir die Fehlerquote niedrig halten, können wir gewinnen“, sagt Ball. Malte Keding und Matthias Freundl sind angeschlagen. Sollten beide ausfallen, wäre es ein herber Verlust für den FCM.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus

Kommentare