Lösch gehen die Spieler aus

TSV Eching: Mit Verletzungsseuche aus dem Trainingslager

+
Gerhard Lösch hat nur noch 13 Spieler im Kader. F: Riedel

Der TSV Eching startet am Osterwochenende mit zwei Auswärtsspielen aus der Winterpause. Am Karsamstag gastieren die Schwarz-Weißen beim punktgleichen FC Schwabing München (Anstoß um 15.15 Uhr), am Ostermontag steht das Nachholspiel beim TSV Rohrbach auf der Agenda (15 Uhr).

Vor zwei Wochen sollte der TSV bereits laut Spielplan aus der Winterpause starten und am vergangenen Spieltag seine zweite Begegnung bestreiten. „Einerseits freuen wir uns, dass es wieder losgeht, auf der anderen Seite wären mir ein, zwei Wochen mehr Pause auch recht gewesen“, sagt Echings Trainer Gerhard Lösch vor dem geplanten Start. Diese zwei Wochen mehr Zeit verschaffte ihm der Wettergott, denn beide Partien wurden abgesagt. Alles bestens also? Mitnichten!

„Die Situation hat sich noch einmal verschärft. Es lief gut, bis wir vor vier Wochen ins Trainingslager gefahren sind. Seitdem haben wir die Seuche, wir konnten wegen des Wetters nicht mehr vernünftig trainieren, dazu kamen Verletzungen“, sagt Lösch. Ante Basic fehlt aus einem anderen Grund. „Er heiratet im Sommer und musste über Ostern nach Kroatien, um dort etwas wegen der Hochzeit zu organisieren“, so der TSV-Trainer weiter.

Die Echinger gehen mit einem 13-Spieler-Kader in die Partie am Karsamstag beim FC Schwabing. „Drei Spieler müssen angeschlagen auflaufen. Daniel Steinacher hat seit langem Schmerzen, ich müsste ihn eigentlich mal für sieben, acht Wochen rausnehmen, er beißt aber auf die Zähne“, sagt Lösch. Trotzdem traut er seiner Rumpfmannschaft etwas zu, auch, weil der Gegner aus Schwabing nach der Winterpause nicht glänzte.

Die Münchner sind zwar punktgleich und liegen nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses einen Platz hinter dem TSV auf Rang fünf, bei den Niederlagen gegen Grüne Heide (1:4) und in Lohhof (2:5) lief aber wenig zusammen. „Es ist gut, dass wir in unserem ersten Spiel nach der Winterpause nicht auf so formstarke Mannschaften treffen“, sagt Lösch.

Schwer wird die Aufgabe dennoch, das gilt auch für das Gastspiel beim TSV Rohrbach zwei Tage später. „Mit einem breiteren Kader kann man eine so kurze Pause natürlich besser auffangen. Mal schauen, wie wir das wegstecken. Verletzen sollte sich aber jetzt wirklich niemand mehr“, so der TSV-Trainer. Aber: „Die Spieler, die auf dem Platz stehen werden, sind gut. Wir werden auf Sieg spielen und wollen beide Spiele gewinnen“, sagt Lösch.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Stroh-Engel und Hain glänzen - Haching nach irrem Spiel Zweiter
Ticker: Stroh-Engel und Hain glänzen - Haching nach irrem Spiel Zweiter
Im Test rollt’s bei Ebersberger Kickern
Im Test rollt’s bei Ebersberger Kickern
Noch viel Sand im Getriebe beim TSV Dorfen
Noch viel Sand im Getriebe beim TSV Dorfen
SpVgg Kammerberg testet nur gegen höherklassige Teams
SpVgg Kammerberg testet nur gegen höherklassige Teams

Kommentare