Echings vielumjubeltes 0:0 in Landshut

+
Aktivposten: Florian Bittner (l.) vom TSV Eching versuchte immer wieder, das Spiel über die Zentrale nach vorne anzukurbeln.

TSV Eching - Nach dem Schlusspfiff ballte Echings Coach Fredi Ostertag beide Fäuste und schickte seinen Jubel in den Landshuter Abendhimmel, der bis dato vom angekündigten Gewitter verschont geblieben war. Denn durch das torlose Unentschieden beim Bayernliga-Absteiger SpVgg Landshut bleibt der TSV Eching in dieser Saison weiterhin ungeschlagen.

Trotz bester äußerer Bedingungen im Ebmpapst- Stadion mangelte es im ersten Durchgang weitgehend an nennenswerten Torchancen. Beide Seiten waren sichtlich bemüht, einen frühen Rückstand zu vermeiden. Zwar wirkten die Zebras optisch überlegen, doch der letzte Pass fand nicht den Weg in die Spitze. Aus der Distanz blieb Eren Bircan genauso erfolglos wie Fabijan Hrgota mit einem Freistoß auf das Tornetz. Den Gastgebern erging es kaum besser, weshalb der Pausenstand von 0:0 absolut dem Spielverlauf entsprach.

Nach dem Seitenwechsel starteten beide Teams mit deutlich mehr Elan. Franz Hornof im TSV-Tor durfte in der 49. Minute erstmals sein Können unter Beweis stellen: Er war bei einem Flachschuss auf dem Posten. Den Nachschuss verhinderte Kapitän Mustafa Kantar auf Kosten eines Eckballs, den Christian Steffel knapp am linken Pfosten vorbeiköpfte. Endlich wurde es interessant für die zirka 150 Zuschauer, denen bei Temperaturen um die 30 Grad sogar Getränke am Sitzplatz auf der Tribüne angeboten wurden – ein super Service!

Und es ging munter weiter: Noch keine fünf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als Landshuts Christian Oehl die bis dahin beste Gelegenheit der Partie versemmelte: Nach einer Flanke von links traf er freistehend den Ball nicht richtig. Wenig später versuchte es dann Ernst Krumpholz aus 19 Metern – was dem aufmerksamen Hornof allerdings keine Schwierigkeiten bereitete.

Nun war wieder der TSV am Zug: Kantar wollte SpVgg-Schlussmann Michael Förster überlisten, der immer relativ weit vor seinem Tor abfangbereit auf lange Bälle lauerte. Von der Mittellinie aus fehlte bei dem Versuch des Echinger Kapitäns nicht viel (60.). Fünf Minuten später lupfte Bittner den Ball in den Strafraum, doch Tim Gebhard zielte aus spitzem Winkel vorbei. In der Nachspielzeit rettete Hornof nach einem Eckball mit einem großartigen Reflex den verdienten Auswärtspunkt.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Haching Profis drücken die Schulbank
Haching Profis drücken die Schulbank
Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"

Kommentare