Die Karriere von Borislav Vujanovic

„Ein Leben ohne Fußball ist nur schwer vorstellbar für mich"

+

„Ein Leben ohne Fußball ist nur schwer vorstellbar für mich“, sagt Borislav Vujanovic, der dem Sport seit mehr als drei Jahrzehnten verbunden ist – ohne Pause.

In Neufahrn aufgewachsen, kam der junge „Bobo“ über den TSV Eching zur Jugend des FC Bayern München. Seine erste Station im Männer-Bereich war Mitte der 1990er Jahre der SV Lohhof, wo Vujanovic in der Bayernliga spielte. Danach versuchte er eine Klasse höher bei Wacker Burghausen und Schweinfurt den Sprung in den Profi-Fußball – vergeblich.

Vujanovic kehrte in die Heimat zurück und kickte in der Bayernund Landesliga – beim MTV Ingolstadt, in Fürstenfeldbruck, bei Srbija München und 2006/07 in Heimstetten. Danach war der defensive Mittelfeldmann zwei Spielzeiten Spielertrainer beim VfB Hallbergmoos, ehe er fast fünf Jahre lang den FC Finsing betreute. 2014 wechselte Vujanovic als Coach zum Bezirksligisten SV Lohhof, wurde dort aber im Winter wieder entlassen. Nach einer Hospitation beim VfR Garching kam der 38-Jährige als Co-Trainer zum SVH. Vujanovic lebt in Ebersberg.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster

Kommentare