Garching: Dribblings um die Schneehaufen herum

Was für eine Moral: Niebauer und Staudigl holen Rückstand auf

+
Mario Staudigl verwandelt einen Freistoß von Florian De Prato mit dem Kopf zum 2:2.

Auch wenn es den Sieg zum Abschluss nicht gab, konnten die Fußballer des VfR Garching mit dem 2:2 (2:2) beim SV Erlbach leben. Der Tabellenführer der Bayernliga hat zwei Rückstände in einem kuriosen Spiel mit Wintersportcharakter aufgeholt.

Als die Garchinger um 12.15 Uhr in Erlbach aus dem Bus stiegen, sah 105 Minuten vor dem Anpfiff alles nach einem ganz normalen Fußballspiel aus. Es war etwas kühl und der Rasen grün. Nach dem Umziehen kam dann binnen weniger Minuten die weiße Pracht auf höchster Stufe. Schon das Warmlaufen erfolgte auf schneebedeckten Boden. Und nach einem Räumeinsatz der Gastgeber gab es den berühmten Kick mit orangen Ball auf weißem Untergrund.

In der zweiten Halbzeit bildeten sich dann auch noch diverse Schneehaufen auf dem Platz, was dem Spiel einen gewissen Überraschungseffekt gab. Erlbachs Führungstreffer von Sebastian Leitmeier kam nach einer Ecke zu Stande (7.) und hätte so nie fallen dürfen. Im Fünfmeterraum ging dem Kopfball ein ganz klares Foul an Torwart Daniel Maus voraus. Die Antwort auf die Erlbacher Tormaschine war dann die Garchinger Torfabrik Dennis Niebauer. Nach einem Zuspiel von Dennis Vatany packte der Kapitän eine Fluggrätsche aus. Damit war nach 16 Minuten wieder alles offen. Leitmeier hatte aber noch einen im Köcher. Nachdem ein Garchinger Querpass im Schnee stecken geblieben ist, liefen die Gastgeber einen Konter und führten erneut.

Den zweiten Ausgleich des VfR in einer ziemlich unterhaltsamen ersten Halbzeit besorgte Mario Staudigl per Kopf nach einer Freistoßflanke von Florian de Prato. In der zweiten Hälfte fielen dann zwar keine Tore mehr, aber beide Mannschaften lieferten sich weiterhin ein für diese Verhältnisse recht gutes Bayernligaspiel. Das lebte davon, dass jeder auch seine Chancen suchte für die Entscheidung. Direkt nach dem Seitenwechsel hatte Garching zwei hundertprozentige Chancen durch Mario Staudigl und Dennis Niebauer, die beide ziemlich frei vor dem Tor auftauchten. Es ging rauf und runter, wobei auch Erlbach zwei ganz gefährliche Konter abschließen konnte. Bei diesen beiden Szenen zeigte Torwart Daniel Maus herausragende Paraden.

Nachdem das Spiel des Tabellenzweiten Sonthofen abgesagt wurde, führen die Garchinger die Tabelle nun mit vier Punkten vor Sonthofen und Pullach an. Die Winterpause könnte es dann aber noch etwas enger werden. Pullach hat kommende Woche noch ein Nachholspiel und könnte bis auf einen Zähler an die seit zehn Spielen unbesiegten Garchinger heran kommen.

SV Erlbach – VfR Garching 2:2 (2:2).

VfR: Maus – M. Niebauer, Gürtner, Knauer, Suck – Ball, de Prato (87. Mayer) – Staudigl, D. Niebauer, Vatany (77. Ngeukeu) – Loibl.

Tore: 1:0 Leitmeier (7.), 1:1 D. Niebauer (16.), 2:1 Leitmeier (24.), 2:2 Staudigl (41.).

Schiedsrichter: Michael Hofbauer (Bernau)

Zuschauer: 200.

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Burkhard: "Platz zwei oder drei ist noch machbar"
Burkhard: "Platz zwei oder drei ist noch machbar"
Team-Stars holen Titel! Eching holt 500 Euro
Team-Stars holen Titel! Eching holt 500 Euro
Nur sechs Punkte: Garching erschreckend schwach in Freising
Nur sechs Punkte: Garching erschreckend schwach in Freising
Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter
Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter

Kommentare