Unverhofft zum Titel

Stefan Zellermayer ist Bayerischer Meister

Nichts verlernt hat Stefan Zellermayer. 
+
Nichts verlernt hat Stefan Zellermayer. 

Eigentlich wollte Stefan Zellermayer nur noch Fußballspielen. Jetzt trat er doch wieder mit dem Eisstock an und wurde auf Anhieb Bayerischer Meister.

WaldkraiburgEigentlich wollte Stefan Zellermayer vom TSV Hartpenning mit dem Eisstockschießen erst einmal eine Pause einlegen. Doch nun ist der 21-Jährige zurück auf der Bildfläche. Bereits im Sommer schoss er in der Bundesliga wieder mit, nun trat er nach einer Verletzung beim Zielwettbewerb um die Bayerische Eisstock-Meisterschaft in Waldkraiburg an.

Stefan Zellermayer entschied sich kurzfristig für Start

„Ich bin zuvor nur eine Woche auf dem Eis gestanden, weil ich mir im Herbst beim Fußball eine Bänderverletzung zugezogen habe“, erzählt Zellermayer. „Die Entscheidung, dass ich starte, ist erst kurzfristig gefallen.“ Dass am Ende der Titel des Bayerischen U23-Meisters zu Buche stehen würde, hatte der Hartpenninger nicht erwartet.

Stefan Zellermayer für Deutsche Meisterschaft qualifiziert

Der Zielwettbewerb, wie ihn viele Hobby-Stockschützen im Landkreis von den Vereins- oder Einzelmeisterschaften kennen, besteht aus vier Disziplinen. Zuerst wird auf die mittleren Ringe gemaßt, dann müssen unterschiedlich positionierte Stöcke aus dem Haus geschossen werden, bevor es auf die Ringe in den hinteren Ecken des Hauses geht. Zum Abschluss sind noch sechs Kombis zu schießen. Dieser Ablauf wird in zwei Durchgängen mit je 24 Schüssen absolviert, am Ende werden alle Punkte addiert. Bei der U23 landete Zellermayer mit 325 Punkten auf Rang eins, auf Platz zwei folgte Christian Thurner vom ESV Wang (305), den Bronzerang sicherte sich sein TSV-Teamkollege Patrick Huber mit 297 Zählern. Diese drei Schützen sind für die Deutsche Meisterschaft am 18. und 19. Januar 2020 in Regen qualifiziert.

Stefan Zellemayer will zur Heim-WM

„Im März findet die Weltmeisterschaft in Regen statt. Mit der Heim-WM haben sie mich geködert, und das ist jetzt auch mein großes Ziel“, verrät Zellermayer. „Aber im Sommer spiele ich wieder Fußball. Das habe ich für mich schon entschieden.“ Bei der WM wird er in der U23, wenn alles rund läuft, im Team- und Zielwettbewerb antreten. In der Herrenkonkurrenz rechnet sich der 21-Jährige die besten Chancen im Zielschießen aus. Nun aber gilt es erst einmal mit guten Ergebnissen bei der Deutschen Meisterschaft zu überzeugen.  

ts

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Absage an mögliche Profi-Karriere: Christoph Geiger vom TSV 1880 Starnberg entschied sich einst gegen das Internat
Absage an mögliche Profi-Karriere: Christoph Geiger vom TSV 1880 Starnberg entschied sich einst gegen das Internat
Adelsberger: „Kinder sollen sich in den Gegner hinein versetzen“
Adelsberger: „Kinder sollen sich in den Gegner hinein versetzen“
Neue Corona-Lockerungen im Sport: Normales Training in Bayern ab Mittwoch erlaubt - auch mit Kontakt
Neue Corona-Lockerungen im Sport: Normales Training in Bayern ab Mittwoch erlaubt - auch mit Kontakt
Peter Bischof: Ein Leben für den Fußball
Peter Bischof: Ein Leben für den Fußball

Kommentare