Vor dem Spiel gegen Erfurt

Englische Wochen: Haching mit "Chance zur Wiedergutmachung"

Dominik Stahl fällt wegen einer Verletzung am Sprunggelenk aus. (Foto: Leifer)

Die SpVgg Unterhaching startet mit dem Auswärtsspiel heute Abend (19 Uhr) beim RC Rot-Weiß Erfurt in einen intensiven Spielplan mit vier Spielen innerhalb der nächsten 13 Tage.

Den Anfang macht der zuletzt zwei Mal in Serie unterlegene Tabellenneunte der 3. Liga in Thüringen gegen den FC Rot-Weiß Erfurt. Die Reise führt an denjenigen Ort, an dem die SpVgg einst am letzten Spieltag der Saison 2014/2015 aus der 3. Liga abgestiegen war.

An das Steigerwaldstadion haben die Hachinger ebenso wenige gute Erinnerungen wie an die letzten Duelle gegen Erfurt generell. Aus den letzten neun Spielen ging die SpVgg lediglich zweimal als Sieger vom Feld (zuletzt im November 2014 zu Hause im Unterhachinger Sportpark mit 4:2). In der Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen haben die Hachinger in den bisherigen sieben Drittliga-Aufeinandertreffen der beiden Teams noch nie gewonnen. Neben einem Remis (1:1 im August 2009) gab es lediglich 2003 in einem Duell in der damaligen Regionalliga (3:1) Süd sowie in der 2. Liga (2:0 im Jahr 2005) Hachinger Auswärtserfolge.

Zuletzt hatte es zwei Hachinger Niederlagen gesetzt, darunter der schwache Auftritt am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen Großaspach (1:4). „Wir sind froh, dass wir auf Grund der Englischen Woche schnell die Chance zur Wiedergutmachung haben“, sagt Schromm. Auch der leichte Abwärtstrend der letzten Wochen mit lediglich zwei Siegen aus den letzten sechs Ligaspielen soll gestoppt werden. Knackpunkt dürfte wieder einmal Defensive sein, die mit 17 Gegentoren ligaweit die schlechteste Bilanz aufweist. Erfreuliche Nachricht hierbei:

Claus Schromm kann dabei wieder auf einen Routinier bauen. Alexander Winkler kehrt nach abgesessener Gelbsperre wieder zurück und dürfte den zuletzt spielenden Christoph Greger in der Startelf wieder ersetzen. Eine bittere Nachricht gab es hingegen beim Abschlusstraining. Mittelfeldspieler Dominik Stahl verletzte sich bei einem Zweikampf mit Stephan Hain am Sprunggelenk und musste die Einheit abbrechen. Eine genaue Diagnose steht noch aus, ein Einsatz in Erfurt ist jedoch ausgeschlossen. Zusätzlich muss Schromm weiterhin auf die Langzeitverletzten Jim-Patrick Müller (Wadenverhärtung), Alexander Piller (Patellasehnenreizung), Maximilian Nicu (Schambeinentzündung), Luca Marseiler (Kreuzbandriss) und Marco Rosenzweig (Knorpelschaden) verzichten.

SpVgg Unterhaching: K. Müller – Bauer, Welzmüller, Winkler, Dombrowka – Steinherr, Taffertshofer, Kiomourtzoglou, Hagn – Bigalke, Hain

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Robert Lexa (49) und Emanuele Fino (39) helfen beim SV Heimstetten II aus
Robert Lexa (49) und Emanuele Fino (39) helfen beim SV Heimstetten II aus

Kommentare