FCP erfüllt Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht

+
Doppelter Torschütze gegen das Tabellenschlusslicht: Thomas Berger war gegen Unterhaching zweimal erfolgreich.

FC Pipinsried - Der FC Pipinsried hat die Pflichtaufgabe gegen das Schlusslicht aus Unterhaching mit 5:2 erfüllt. Damit bleibt die Situation an der Tabellenspitze in der Fußball-Bayernliga Süd unverändert.

Angeführt wird das Feld weiterhin vom SV Pullach (66 Punkte/27 Spiele), der sein Auswärtsspiel beim SB DJK Rosenheim mit 1:0 gewann. Es folgen die Strobl-Truppe (62/27) und der TSV Rain (57/62), der sich nach dem 3:0-Heimsieg über die SpVgg Hankofen Hailing weiter in Schlagdistanz befindet.

Bereits nach einer Viertelstunde hatte der FCP-Anhang den Torschrei auf den Lippen, doch der Lupfer des FCP-Stürmers Christian Doll segelte knapp am Gästetor vorbei. Unter der Woche hatte Strobl noch überlegt, wer neben Doll die zweite Stürmerposition belegen soll, doch dann entschied er sich ganz anders. „Wir haben viel überlegt und sind zu dem Schluss gekommen, es mit drei variablen Mittelfeldspielern hinter einer Solospitze zu versuchen“, erklärte der Spielertrainer seine Aufstellung.

Besser als Doll machte es in der 20. Minute der Unterhachinger Michael Krabler, er überlupfte den herauseilenden FCP-Keeper Stefan Held und drehte jubelnd ab.

Doch davon zeigten sich die Pipinsrieder nicht geschockt. In der 34. Minute jubelten dann auch die Gelb-Blauen. Christian Doll traf per Kopf für die Pipinsrieder, er glich nach einer Vorlage von FCP-Spielertrainer Tobias Strobl zum 1:1 aus. Nur zwei Minuten später machte Thomas Berger den Doppelschlag perfekt, er brachte das Leder nach einer Flanke von Andreas Götz im Hachinger Tor unter.

Doch dem FCP gelang es nicht, die Führung in die Halbzeit zu bringen. In der 43. Minute landete ein 20-Meter-Schuss von Leon Volz im FCP-Tor. Keeper Stefan Held hatte die Fingerspitzen noch dran, doch er konnte nicht entscheidend klären.

Im zweiten Abschnitt sorgten die Gastgeber dann binnen 20 Minuten für klare Verhältnisse. Der noch vor dem Halbzeitpfiff eingewechselte Ruben Popa schlenzte das Leder aus 14 Metern ins lange Eck, zuvor hatte Philippe Blättler über den Ball geschlagen. Durch einen Doppelschlag von Thomas Berger (65.) und Arthur Kubica (68.) machte die Strobl-Truppe den Sieg dann perfekt.

Der Heimerfolg des FCP hätte sogar noch deutlich höher ausfallen können. Während FCO-Spielertrainer Tobias Strobl in der 79. Minute am Querbalken scheiterte, strich ein Schuss von Co-Spielertrainer Maximilian Zischler nur eine Minute später knapp am Tor vorbei.

FCP-Spielertrainer Tobias Strobl präsentierte sich nach dem Sieg gut gelaunt der Presse: „Wir haben heute unsere Pflichtaufgabe erfüllt, hatten wieder richtig Spaß am Fußball. Im ersten Abschnitt haben wir die Tore nicht gemacht, so blieb der Gegner im Spiel. Unter dem Strich bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft aber zufrieden, wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben.“ Und diese haben es in sich. Am kommenden Wochenende muss der FCP zum Spitzenreiter nach Pullach, und am Mittwoch, 15. April, erwarten die Pipinsrieder dann den aktuellen Tabellendritten aus Rain zum Nachholspiel in der FCP-Arena.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"
Kann Eching den Tabellenführer ein zweites Mal ärgern?
Kann Eching den Tabellenführer ein zweites Mal ärgern?

Kommentare