Erster Dämpfer für Heimstetten

+
Heiko Baumgärtner war nicht ganz zufrieden mit dem Remis gegen SV Kirchanschöring.

SV Heimstetten - „Sieben Punkte in der englischen Woche zum Auftakt“, so Heimstettens neuer Trainer Heiko Baumgärtner, „hätte ich vorher sofort unterschrieben“. Restlos zufrieden ab...

SV Heimstetten - „Sieben Punkte in der englischen Woche zum Auftakt“, so Heimstettens neuer Trainer Heiko Baumgärtner, „hätte ich vorher sofort unterschrieben“. Restlos zufrieden aber war der 32-Jährige nicht nach dem ersten Gegentor der Saison, das zugleich den ersten Punktverlust mit sich brachte.

War seine Elf doch schon früh in der Partie durch Torjäger Orhan Akkurt in Führung gegangen. Der 30-jährige Angreifer verwertete eine Flanke Sebastiano Nappos (9.). In der Folge jedoch, monierte Baumgärtner, hätte „der ein oder andere gemeint, dass es jetzt einfach so weitergeht“.

Ging es aber nicht. Vielmehr bissen sich die Platzherren allmählich in die Begegnung und wurden alsbald durch den Ausgleichstreffer belohnt (26.). Im zweiten Abschnitt habe seine Mannschaft „geduldig gespielt“, wie der SVH-Coach honorierte, „und nicht viel zugelassen“. In der Schlussviertelstunde drückten die Gäste dann zwar vehement auf den Siegtreffer, es sollte aber bei der Punkteteilung bleiben. So resümierte Baumgärtner, dass „wir mit dem Punkt leben müssen“. Obgleich der Absteiger weiter ungeschlagen an der Spitze thront, wollte der Trainer nach dem ersten kleinen Dämpfer keinesfalls von einem Traumstart sprechen.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer

Kommentare