Denklingen im Glück: Gegner verwandelt Elfmeter und bleibt trotzdem torlos

+
Mit einer Glanzparade rettete Manuel Seifert Denklingens Sieg.

Dem VfL Denklingen ist wieder ein Sieg gelungen. Fast wären aber zwei Punkte dahin gewesen. Denn Oberweikertshofen verwandelte einen Elfmeter. Eigentlich.

Denklingen – Ein Befreiungsschlag ist dem VfL Denklingen am Sonntag gegen den SC Oberweikertshofen gelungen. Der Fußball-Kreisligist gewann sein Heimspiel 1:0 (1:0). Nachdem der VfL zuletzt zweimal verloren hatte, konnte er mit den drei Punkten seine Tabellenführung wieder ausbauen. „Es war ein umkämpfter Arbeitssieg“, sagte Denklingens Trainer, Markus Ansorge.

Manuel Seifert rettet Führung mit Glanzparade

Sein Team sei in der ersten Halbzeit deutlich überlegen gewesen, beschreibt Ansorge. Aber es tat sich gegen die defensiven Oberweikertshofener schwer. So fiel trotz zahlreicher Chancen bis zum Pausenpfiff nur ein Tor – immerhin ein schönes. Michael Stahl hatte den Angriff über halbrechts begonnen und dann Dominik Karg auf der linken Seite angespielt, der flankte rein und fand Andreas Schiessl, der den Ball unter die Latte jagte. Kurz vor der Halbzeit hätte Oberweikertshofen fast ausgeglichen – aber VfL-Torwart Manuel Seifert rettete per „Glanzparade“, wie Ansorge beschrieb.

Ein verwandelter Elfmeter, der nicht zählt

Nach der Pause hatte Denklingen gleich mehrere gute Gelegenheiten. Erst schoss Tobias Schelkle daneben, dann traf Schiessl zwar, wurde aber wegen Abseits’ zurückgepfiffen. „Keiner weiß, warum, er kam aus der Tiefe“, sagt Ansorge, der dann auch noch sah, wie Simon Ried die nächste Chance vergab. Die Führung wackelte, als der Schiedsrichter einen Elfmeter für Oberweikertshofen pfiff. Der Schuss des SC-Schützen saß – doch ein Spieler lief zu früh in den Strafraum, deshalb wurde der Elfmeter wiederholt. Der zweite Versuch ging daneben. Der SC wollte das nicht auf sich sitzen lassen, machte nun viel Druck. Die Partie war offen, es gab Chancen auf beiden Seiten. Aber keine Tore mehr. 

Mehr aus der Fußball-Kreisliga:

Altenstadtgewinnt in Weil: „Hatten 90 Minuten die Kontrolle.“

„Das war zu wenig“: Peitinger Siegesserie endet gegen Bernbeuren.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe

Kommentare