Erster FCP-Winter-Neuzugang beim ist schon fix

+
Hat bereits einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Pipinsried-Boss Konrad Höß.

FC Pipinsried - Konrad Höß hatte es angekündigt. „Bei uns gibt es zu viele Fragezeichen, ich werde mich deshalb genau auf dem Transfermarkt umschauen“, hatte der Pipinsrieder Boss jüngst verlauten lassen.

Die Verletzungen der Leistungsträger Serge Yohoua und Dominik Schön haben den FCP-Chef noch bestärkt: „Ich musste reagieren.“

Und dies hat der Präse getan. So verpflichtete Höß in der vergangenen Woche den 20-Jährigen Michael Guggemos. Ein im Landkreis Dachau unbekannter Spieler, dessen Vita allerdings interessant klingt. Guggemos wurde im Nachwuchsleistungszentrum des FC Augsburg ausgebildet. Dort spielte er in der höchsten Spielklasse (Bundesliga Süd/Südwest) bei den A- und B-Junioren. Nach elf Einsätzen in der Regionalliga Bayern wechselte er im Sommer 2013 zur damaligen Spitzentruppe nach Aichach. Dort kam Guggemos allerdings lediglich auf zwei Einsätze.

Höß zeigt sich glücklich über die Neuverpflichtung: „Das ist einer, der über die volle Spielzeit das Tempo in der Bayernliga gehen kann. Das ist ein echter Arbeiter.“ FCP-Spielertrainer Tobias Strobl kennt seinen neuen Kicker noch nicht: „Ich vertraue Höß voll und ganz. Ich werde zu Guggemos natürlich auch Kontakt aufnehmen.“ Und Höß kündigt an: „Ich werde mich noch weiter umschauen.“ Als möglicher Abgang steht Peter Herger im Raum, sicher ist, dass der FCP ab Februar 2015 für ein halbes Jahr ohne Michael Holzhammer auskommen muss. „Holzi wird eine Weltreise machen, sich so einen Lebenstraum erfüllen. Ich finde das beeindruckend, aber natürlich wird er uns als Typ und als Fußballer fehlen“, so Strobl.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"

Kommentare