Mit ausgedünntem Kader geht es nach Schwabmünchen

SVH erwartet „ekliges Kampfspiel“

+
Heiko Baumgärtner muss in Schwabmünchen auf einige seiner Spieler verzichten.

SV Heimstetten - Die Derby-Niederlage gegen Garching hat Heiko Baumgärtner unruhige Ostern beschert: „Das hat mich schon noch ein paar Tage beschäftigt“, sagt der Trainer, dessen SV Heimstetten im Nachbarduell mit 0:2 den Kürzeren gezogen hatte.

Inzwischen aber sei das Thema abgehakt, und auch auf die Tabelle will Baumgärtner vor dem Auftritt beim TSV Schwabmünchen nicht mehr schauen (Sonntag, 15 Uhr): „Wir müssen jetzt aufhören zu träumen und aufhören herumzurechnen.“

In Schwabmünchen erwartet der Coach ein „ekliges Kampfspiel“, schließlich steckt der TSV mitten im Abstiegskampf – genauso wie die folgenden vier Gegner des SVH. „In diesen Partien wird es darauf ankommen, dass wir den Kampf annehmen und dagegenhalten“, betont Baumgärtner. Personell haben sich die Reihen in Heimstetten schon wieder gelichtet. Neben Fabian Lüders, Andreas Giglberger und Dominik Schmitt fehlen am Sonntag auch Özgür Sütlü, Volkan Yaman, Sandro Wolfinger und der gesperrte Maximilian Hintermaier. Er muss nach seiner Roten Karte im Garching-Spiel zwei Spiele pausieren.   

Text: ps

Voraussichtliche Aufstellung: Krasnic, Paul, Schäffer, Kubina, Huber, De La Motte, Steimel, Ünver, Riglewski, Duhnke, Akkurt.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder

Kommentare