FCB-Legende feiert Trainer-Comeback

Ex-Haching-Coach Augenthaler heuert bei Bezirksligist an

+
Der Ex-Hachinger Klaus Augenthaler wird zur neuen Saison der neue Trainer beim SV Donaustauf in der Oberpfalz.

SpVgg Unterhaching - Zum Ende der Saison 2010/2011 endete die Tätigkeit von Klaus Augenthaler als Trainer der SpVgg Unterhaching. Danach wurde es sehr ruhig um den Weltmeister von 1990. Nun wagt er beim finanzstarken Bezirksligisten SV Donaustauf ein Comeback auf der Trainerbank.

Nach Informationen der Mittelbayerischen-Zeitung ist seit diesen Tagen offiziell, was schon seit einigen Wochen hinter vorgehaltener Hand vermutet wurde. Klaus Augenthaler, Mitglied der Weltmeister-Elf von 1990, wird ab nächster Saison Trainer beim Bezirksligisten SV Donaustauf. Beim Testspiel-Erfolg (6:2) gegen den TSV Bad Abbach wurde "Auge" zum ersten Mal unter den Zuschauern gesichtet. Es ist davon auszugehen, dass man den ehemaligen Trainer von so renommierten Vereinen wie dem 1. FC Nürnberg, Bayer Leverkusen und dem VfL Wolfsburg in Zukunft öfter bei Spielen des SVD antreffen wird.

Fragt man sich, wieso es den Niederbayern nach Jahren der Auszeit nochmal auf die Trainerbank treibt, kommt man schnell auf zwei schlagkräftige Argumente. Zum einen wird der langjährige Bayern-Kapitän nicht alleine der guten Luft wegen in die Oberpfalz gekommen sein. Mit Florian Wessely hat der Verein einen sehr finanzkräftigen Mäzen im Rücken, der unter anderem dafür sorgen wird, dass der ehemalige Bundesligatrainer auch den einen oder anderen Euro aus der Trainer-Tätigkeit beiseite legen kann. Zum anderen strebt der SV Donaustauf auch auf sportlicher Ebene nach Höherem.

Innerhalb der nächsten Jahre soll der Verein mindestens bis in die Bayernliga marschieren. Grenzen nach oben werden bislang nicht gesetzt. Deshalb besitzt das Projekt beim SV Donaustauf auch durchaus einen hohen sportlichen Attraktivitäts-Wert, was den Ehrgeiz bei Augenthaler neu geweckt haben könnte. Momentan hat der SVD zumindest schon einmal die Tabellenführung in der Bezirksliga inne. Der Aufstieg ist für die Rückrunde das erklärte Ziel. Klaus Augenthaler dürfte jedenfalls nichts dagegen haben, wenn er seinen neuen Trainer-Job nächstes Jahr in der Landesliga antreten dürfte.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"

Kommentare