Carsten Teschke will mit Pullach wieder auf die Spur

+
Carsten Teschke war bereits mit 23 JAhren Spielertrainer in Mammendorf.

Pullach - Pullachs Landesliga-Trainer CARSTEN TESCHKE tippt für uns die kommenden Bundesliga-Spiele. Früher gehörte sein Herz ausschließlich den Löwen, denen er auch einen 2:0-Sieg in Oberhausen zutraut.

Allerdings hat sich sein Gusto in den letzten Jahren in Richtung FC Bayern München verschoben. Auf Amateurebene gehört sein Herz voll und ganz seinem SV Pullach. Allerdings durchwandert er derzeit mit seinen Kickern ein tiefes Tal. Ursprünglich war ein einstelliger Tabellenplatz angedacht, stattdessen kämpfen die Raben um den Klassenerhalt.

Teschke und Liedl: Absolutes Vertrauensverhältnis

Angst um seinen Trainerposten hat Teschke allerdings ganz und gar nicht. „In Pullach haben genau zwei Leute etwas zu sagen, die mit dem Herz voll und ganz bei der Sache sind. Das sind Manager Theo Liedl, der den Verein ja erst so weit gebracht hat, und meine Wenigkeit. Wir haben ein absolutes Vertrauensverhältnis. Ich würde sofort zurücktreten, wenn ich wüsste, dass ich die Mannschaft nicht mehr erreiche, aber das ist nicht der Fall. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir wieder in die Spur finden“, zeigt sich Teschke kämpferisch.

Mit 23 Jahren Spielertrainer

Er begann seine Fußballerlaufbahn beim SV Mammendorf und machte im Alter von viereinhalb Jahren seine ersten Gehversuche bei den Bambini beim großen Mammendorfer Pfingstturnier. Er verbrachte seine komplette Jugend und die ersten beiden Spielzeiten im Herrenbereich beim SV Mammendorf. Dort wurde er auch mit 23 Jahren Spielertrainer, ehe ihn sein Werdegang über die Stationen FC Emmering (BOL), SC Fürstenfeldbruck (LL), SC Oberweikertshofen (BZL) zum SV Pullach führte. Dort stieg er als Spieler mit dem SV Pullach gleich doppelt von der Bezirksliga bis in die Landesliga Süd auf.

„Die drei Jahre Klassenerhalt bei Oberweikertshofen und die zwei Aufstiege mit dem SVP waren die sportlichen Highlights“, so Teschke. Jetzt peilt er den Ligaverbleib an.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Fabio Sabbagh vom SV Heimstetten: Der Knipser an der Konsole
Fabio Sabbagh vom SV Heimstetten: Der Knipser an der Konsole
MA Club Championship: Richard Hehenberger im Porträt
MA Club Championship: Richard Hehenberger im Porträt
FC Puchheim: Tannenberger übergibt Leitung der Geschäftsstelle an Jahn
FC Puchheim: Tannenberger übergibt Leitung der Geschäftsstelle an Jahn
Corona-Training: Die meisten wollen noch warten
Corona-Training: Die meisten wollen noch warten

Kommentare