Fanclub der SpVgg Bayreuth plant "Geisterspiel" gegen Real Madrid

Bayreuth - Mit einem fiktiven Match gegen Real Madrid will sich der insolvente Fußballverein SpVgg Bayreuth finanziell über die Winterpause in der Bayernliga retten.

"Das wird das erste Geisterspiel mit Zuschauern, aber ohneMannschaften", beschreibt Radio Mainwelle-Moderator und Stadionsprecher Christian Höreth die ausgefallene Idee eines Fanclubs. Höreth will dabei vor leerem Fußballrasen Szenen des "Geisterspiels" über die Stadion-Lautsprecher kommentieren.

"So ein Geisterspiel lässt Spielraum für alles", schmunzelt Höreth, der mit seinen Kommentaren, wenn man schon nichts sehe, zumindest für ein Hörerlebnis sorgen will. Vorgaukeln will er seinem Publikum außerdem, dass auf der Trainerbank der Madrilenen der gefeuerte Trainer Bernd Schuster einträchtig neben seinem Nachfolger Juande Ramos sitzt.

Vorrangig geht es dem Fanclub der SpVgg Bayreuth darum, Geld in die Kassen des Fördervereins zu bringen. "Alles wird so sein wie immer", betont Höreth, von den geöffneten Kassen über Bayreuther Bradwörschd bis hin zum Glühwein. "Und wenn alles gut läuft, laden wir im Januar weitere Spitzenclubs ein wie ManU, Chelsea oder den FC Barcelona."

Im Juni war dem Bayernliga-Meister der Saison 2007/08 wegen fehlender wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit die Regionalliga-Lizenz verweigert worden. Im Oktober stellte der Verein einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Bayreuth. Mit dem Geisterspiel am Samstag im Hans-Walter-Wild-Stadion will der Verein auch einen mögliche Sponsor auf sich aufmerksam machen.

dpa

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe

Kommentare