Dritte Niederlage soll vermieden werden

Aschheim empfängt ungeschlagenen Tabellenführer

+
Affo Akarawatou steht dem FCA wieder zur Verfügung.

Ausgerechnet gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer will der FC Aschheim seine Serie aus zwei Niederlagen am Stück beenden.

Aschheim – Nach zwei Niederlagen hintereinander wollen die Bezirksliga-Fußballer des FC Aschheim so schnell wie möglich zurück in die Erfolgsspur. Am heutigen Freitag (19.30 Uhr) kommt der noch ungeschlagene Tabellenführer SV Bruckmühl in den Sportpark Aschheim.

„Dann werden wir ja sehen, wer der bessere Aufsteiger ist“, scherzt Teammanager Steffen Tripke. „Nein, im Ernst – der Respekt vor diesem Gegner ist groß.“ Und angemessen: Die Mannschaft (Durchschnittsalter knapp 23 Jahre) aus der Markt Bruckmühl im Landkreis Rosenheim hat bis auf das 2:2 in Bad Endorf alle Spiele gewonnen und zuletzt auch den SV Saaldorf besiegt (2:0), den der Neuling zum Kreis der Titelkandidaten zählt.

Die Niederlagen gegen den SV Reichertsheim (0:1) und bei der Regionalliga-Reserve des TSV Buchbach (0:1) hätten nicht sein müssen, findet Tripke. „Einstellung und Wille haben gestimmt. Wir arbeiten weiter und müssen unsere Torchancen eben wieder besser nutzen.“ Allerdings wünscht sich der Teammanager „mehr Ideen aus dem Mittelfeld, die Spitzen brauchen Unterstützung“.

Nach einem Kurzurlaub in Italien leitete Chefcoach Thomas Seethaler am Donnerstag wieder das Training. Größere personelle Umstellungen wird’s nicht geben. Benedikt Wellnhofer (Rückenprobleme) fällt weiter verletzt aus, Domenico Contento weilt noch im Urlaub, Bruder Vincenzo ist zurück und steht vermutlich in der Startelf. Der zuletzt angeschlagene Affo Akarawatou ist wieder fit und kann spielen.  guv

Voraussichtliche Aufstellung: Jakob – Akarawato, Mrowczynski, Taschner, Merdzanic – V. Contento, Schubert, Müller, A. Contento – Söltl, Huber.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf

Kommentare