Wundertüte stürzt Tabellenführer 

Doppelpacker Zapf und Meditz schocken SV Eurasburg-Beuerberg

+
Der Torgarant der Wundertüte: Florian Zapf netzt in Eurasburg zweimal ein.

Der FC Bad Kohlgrub entwickelt sich zur Wundertüte der Kreisklasse 3. Nach zwei recht dürftigen Auftritten stürzen die Ammertaler aus dem Nichts den Spitzenreiter.

Eurasburg – Durch das überraschende 3:2 verabschiedete sich das Team erst einmal aus der Kellerregion der Liga. „Ich denke auch, dass wir uns die drei Punkte verdient haben“, resümiert Trainer Oliver Pajonkowski.

Ausfälle gab es auf beiden Seiten. Beim Spitzenreiter die Torjäger, bei den Kohlgrubern die bekannten Langzeitverletzten, dazu noch – wie befürchtet – Thomas Lory und Stephan Kraus. Und dann fehlte auch noch Keeper Manuel Bichler. Kurzerhand streifte sich Johannes Büchl das Torhütertrikot über. „Und wir waren von Beginn an richtig wach und im Spiel“, lobt Pajonkowski seine Elf. Kein Verschlafen diesmal. Und doch jubelten die Gastgeber zuerst. Gleich mit ihrer ersten Möglichkeit gingen sie durch Florian Hartmann in Führung.

Der FC rannte dem Rückstand eine halbe Stunde hinterher. Kurz vor der Pause aber wendete sich das Blatt: , Beide Male setzte sich Christian Maintz über die rechte Seite durch, passte noch innen, wo jeweils Florian Zapf ein dankbarerer Abnehmer war. Einmal musste er nur einschieben, einmal drosch er vehement auf den Ball.

Maintz selbst hatte gleich nach Wiederbeginn die Möglichkeit zum 3:1, scheiterte aber am Pfosten. Ein paar Standards zu viel handelten sich die Kohlgruber dann ein, die zu Chancen für den Gegner führten. Eine Ecke brachte schließlich den Ausgleich. Eurasburg bekam Oberwasser, bei einer Riesenmöglichkeit aber parierte Büchl glänzend. Und diesmal war den Ammertalern das Glück hold: Ein letzter Konter in der Nachspielzeit führte nach einem Foul an Nico Ettengruber zum Elfmeter: Max Meditz übernahm die Verantwortung – und traf nervenstark zum 3:2.

SV Eurasburg-Beuerberg – FC Bad Kohlgrub 2:3 (1:2)

Bad Kohlgrub: Büchl – M. Strauß, Beer, Ma. Meditz, Nüssgen, Kratz, Ettengruber, F. Kraus, Burkart, Zapf, Maintz. – Eingewechselt: Kayed, Schedler, Trainer.

Schiedsrichter: Yunis Widholz (SC Pöcking-P.). –Zuschauer: ca. 100.

Tore: 1:0 (10.) Hartmann, 1:1 (42.) Zapf, 1:2 (45.) Zapf, 2:2 (78.) Hartmann, 2:3 (90.+1) Meditz (Foulelfmeter).

Gelb-Rote Karte: Knaupp (90./SVE).

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Benny Kauffmann vom FC Pipinsried: „Es ist frustrierend“
Benny Kauffmann vom FC Pipinsried: „Es ist frustrierend“
FC Aich taumelt in tiefe Krise - 1:5 gegen TSV Moorenweis
FC Aich taumelt in tiefe Krise - 1:5 gegen TSV Moorenweis
Wolfgang Herfort über Heiko Baumgärtner : Wenn es einer kann, dann er
Wolfgang Herfort über Heiko Baumgärtner : Wenn es einer kann, dann er
TSV Jetzendorf seit acht Spielen sieglos - nächster Versuch beim FC Kempten
TSV Jetzendorf seit acht Spielen sieglos - nächster Versuch beim FC Kempten

Kommentare