Beide Teams sind noch sieglos

Zwei angeschlagene Boxer: SV Uffing fährt zur Deisenhofen-Reserve

+
Augen zu und durch: Sebastian Graf fehlt dem SV Uffing heute Abend verletzungsbedingt.

Wie zwei angeschlagene Boxer wirken der SV Uffing und die U23 des FC Deisenhofen.

Uffing– Doch angezählt beziehungsweise ausgeknockt sind die Kreisliga-Kellerkinder nach erst drei Runden noch lange nicht. Heute Abend treffender Aufsteiger vom Staffelsee und die Bayernliga-Reserve um 20 Uhr in Deisenhofen aufeinander. Der ungewöhnliche Werktagstermin ist den Gästen geschuldet. „Wir haben angefragt, ob eine Verlegung möglich sei, weil ich am Wochenende im Urlaub bin und natürlich schon gerne bei diesem Spiel dabei sein wollte“, sagt Trainer Thomas Neumeier. Kein Problem für die Verantwortlichen des Münchner Vorstadtclubs. „Sie haben sofort zugestimmt.“ 

Obwohl der FCD für den SVU-Coach der große Unbekannte ist, geht Neumeier von einer „jungen und sehr spielstarken“ Mannschaft aus. Das haben ihm zumindest seine Trainerkollegen berichtet. In der Rangliste der Kreisliga hat der SVU noch leicht die Nase vorne, was auf dem Punktgewinn aus der Auftaktpartie gegen Egling-Straßlach resultiert. Bei den Deisenhofenern schaut’s sogar noch trister aus. Nach drei Begegnungen stehen drei Niederlagen für das Team von Benjamin Vilus zu Buche. Immerhin: In den beiden Auswärtspartien in Habach und Miesbach schnupperte seine technisch versierte Elf zumindest an einem Unentschieden. „Das haben wir in Murnau  auch getan“, sucht Neumeier den Vergleich. 

Bislang brauchte der Coach nur mit dem Auftritt gegen Otterfing am vergangenen Wochenende nicht zufrieden zu sein. „In den beiden ersten Begegnungen haben wir gezeigt, dass wir mithalten können.“ Das gilt es, auch in Deisenhofen unter Beweis zu stellen. „Wir müssen unsere Fehlerquote ganz stark runterfahren“, hat Neumeier seinen Aufstiegskickern ins Stammbuch geschrieben. „Klar haben wir sehr junge Spieler, und die dürfen auch mal einen Fehler machen. Aber genau da brauche ich dann unsere erfahrenen Akteure, die das ausbügeln können.“ 

Nachdem sich Innenverteidiger Sebastian Graf im Training verletzt hat, muss Neumeier seine ohnehin lädierte Abwehrkette neuerdings umbauen. „Jetzt bleibt uns nicht mehr viel Personal übrig“, verdeutlicht er. „Aber wir wollen das gar nicht erst als Ausrede hernehmen. Mit den Fußballern, mit denen ich nach Deisenhofen fahre, haben wir auch die Möglichkeit, dort zu bestehen und unseren ersten Sieg in der Kreisliga einzufahren.“ Doch dazu darf Uffing den Gastgebern keine Freiräume lassen. „Denn technisch sind sie uns sicher überlegen“, räumt der Trainer ein. „Wir brauchen unsere Aufgaben momentan nicht auf spielerische Weise lösen, aber wir müssen mutig sein. Auch, wenn es in den ersten drei Spielen noch nicht zu einem Sieg gereicht hat.“ a

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

David Becker: Schiedsrichter ohne Gehör
David Becker: Schiedsrichter ohne Gehör
TSV Erling-Andechs nutzt Corona-Pause zum Blutspenden und zur Typisierung
TSV Erling-Andechs nutzt Corona-Pause zum Blutspenden und zur Typisierung
Dachauer Jugendtrainer: „Die sozialen Kontakte fehlen allen sehr“
Dachauer Jugendtrainer: „Die sozialen Kontakte fehlen allen sehr“
Veronika Wöhrl vermisst eine „richtige Mannschaft“
Veronika Wöhrl vermisst eine „richtige Mannschaft“

Kommentare