Keeper des FC Deisenhofen präsentiert seine Top-Elf

Top-Elf von Sandro Volz: Keeper-Legende stellt einen anderen Torwart in den Kasten

Sandro Volz, Keeper des FC Deisenhofen, präsentiert die Top-Elf seiner Karriere.
+
Sandro Volz, Keeper des FC Deisenhofen, präsentiert die Top-Elf seiner Karriere.

Sandro Volz hat in seiner bisherigen Karriere mit einigen großartigen Fußballern zusammengespielt. Für Fussball Vorort / FuPa Oberbayern hat der Keeper die Top-Elf seiner Laufbahn zusammengestellt.

Deisenhofen - Sandro Volz ist eine Legende im Amateurfußball. Egal bei welcher Station er im Kasten stand, Volz hat in der Kabine und auf dem Platz den Einheizer gegeben. Wer hat es in seine Top-Elf geschafft?

 Tor

Enrico Caruso (FC Deisenhofen)

Er ist aktuell mein „Lehrling“ beim FC Deisenhofen. Ein junger Torhüter, der seine Stärken im Eins-gegen-Eins und auf der Linie hat. Fußballerisch ist er fast so gut wie ich (lacht).

Abwehr 

Maxi Drum (TSV Buchbach)

Wenn seine Eckbälle und Freistöße nicht zum Torwarttraining gedacht sind, hat er einen brandgefährlichen linken Fuß.

Alex Benede (SV Pullach)

Er ist ein absoluter Leader mit einem wahnsinnig guten Spielaufbau. Allerdings ist er immer rot gefährdet. 

Stefan Schürf (früher FC Bayern)

Er musste seine Karriere aufgrund von Verletzungen leider viel zu früh beenden. Man hat in ihm den Nachfolger von Philipp Lahm gesehen. Er stand beim FC Bayern sogar im Champions-League-Kader.

Mittelfeld 

Luka Odak (FC Pipinsried)

Er hat die Schuhe aktuell an den Nagel gehängt, ist aber einer der besten Außenverteidiger, die ich kenne. Er ist athletisch und konstant. 

Alexander Buch (früher TSV 1865 Dachau)

Er ist der flexibelste Spieler, den ich je gesehen habe. Ich glaube, er weiß selber nicht, ob er Rechts- oder Linksfuß ist.

Aleksandro Petrovic (TSV Buchbach)

Wenn er nicht gerade mit dem Schiri beschäftigt ist, dann ist er der torgefährlichste und ballsicherste Sechser im Amateurbereich.

Thomas Hamberger (SV Hohenlinden)

Der Hinterkopf-König verliert kein Kopfballduell, wenn es um das Verlängern eines langen Balles geht. Schläft er auf dem Platz nicht ein, hat er dazu einen brutalen rechten Huf, wie ein Pferd. 

Angriff

Dominik Rohracker (TSV Kornburg)

Er ist schnell, klein und wendig: ein „Wusler“. Er hat bei Haching mit Odak die gefürchtete „Odacker Zange“ gebildet. 

Christian Brucia (TSV Buchbach)

Er marschiert die rechte Außenbahn wie eine Antilope auf und ab. Einer der schnellsten Spieler, die ich kenne.

Orhan Akkurt (FC Ismaning)

Ich habe es nicht in seine Top-Elf geschafft. Aber er ist bei mir nicht wegzudenken. Sein Torinstinkt ist unglaublich. Die Laufarbeit übernehmen seine Teamkollegen für ihn.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Software zurück ins Training - Der innovative Weg des TSV Steingaden
Mit Software zurück ins Training - Der innovative Weg des TSV Steingaden
TSV 1865 Dachau: Florian Mayer kommt vom TSV Landsberg
TSV 1865 Dachau: Florian Mayer kommt vom TSV Landsberg
Giovanni Goia: Türkgücü München war nicht mit meinem Beruf vereinbar
Giovanni Goia: Türkgücü München war nicht mit meinem Beruf vereinbar
Training mit Kontakt wieder möglich: „Das ist eine richtig gute Nachricht“
Training mit Kontakt wieder möglich: „Das ist eine richtig gute Nachricht“

Kommentare