„Wir haben das Ding gerockt“

Deisenhofens U19 gewinnt die deutsche Futsal-Meisterschaft 

+
Da ist das Ding: Die Deisenhofener Spieler Samy Günaydin, Akbar Mako (v.l.), Maxime Schneiker, Nico Wohlmann (u.).

Die U 19-Junioren des FC Deisenhofen sind Deutscher Futsal-Meister 2019. Beim Bundesfinale in Gevelsberg bei Dortmund setzten sich die FCD-Talente im Endspiel mit 1:0 gegen den VfB Eppingen durch. Schütze des entscheidenden Tores war Maxime Schneiker.

„Das ist einfach unglaublich! Ich bin megaglücklich und unfassbar stolz auf meine Jungs. Wir können noch gar nicht wirklich realisieren, was heute passiert ist“, erklärte Deisenhofen-Trainer Stephan Rottmüller kurz nach der Siegerehrung: „Wir haben das Ding gerockt – irre! Wir haben gekämpft, sind unfassbar viel gelaufen und haben vor allem tollen Futsal gespielt. Jetzt wird auf der Heimfahrt richtig gefeiert.“

Deisenhofen startete mit einem 1:1-Unentschieden gegen die Sportfreunde Niederwenigern (NRW) in die Gruppenphase. Durch einen 2:0-Sieg in der zweiten Partie gegen den JFV Rhein-Hunsrück (Rheinland-Pfalz) buchten die Oberbayern das Halbfinal-Ticket. In der Runde der letzten Vier traf Deisenhofen auf den JFV Bremerhaven, gegen den ein 3:0-Sieg gelang.

„Herzlichen Glückwunsch an den FC Deisenhofen zu diesem tollen Triumph! Ich freue mich riesig für das Team, das in Gevelsberg seine grandiose Hallensaison gekrönt hat“, sagte Florian Weißmann, der Jugendleiter des Bayerischen Fußball-Verbandes. Die U 19 des FC Deisenhofen hatte sich als Bayerischer Hallenmeister und später als Süddeutscher Vizemeister für das DFB-Turnier in Gevelsberg qualifiziert.

Die Deutsche Futsal-Meisterschaft wurde auch in den Altersklassen U 17 und U 15 ausgespielt. In beiden Wettbewerben ging der Nachwuchs des FC Ingolstadt 04 als bayerischer Vertreter an den Start. Den U 17-Junioren wurden nach einer Halbfinal-Niederlage gegen den SV Sandhausen Dritter, für die U 15-Junioren war nach der Vorrunde Endstation.  mm

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

3:1-Derbysieg: Zebras haben trotz wilder Schlussphase alles im Griff
3:1-Derbysieg: Zebras haben trotz wilder Schlussphase alles im Griff
Tristesse statt Tabellenführung: Hallbergmoos verliert erstmals daheim
Tristesse statt Tabellenführung: Hallbergmoos verliert erstmals daheim
Schlusslicht Gröbenzell II stürzt Spitzenreiter TV Stockdorf
Schlusslicht Gröbenzell II stürzt Spitzenreiter TV Stockdorf
Murnau-Coach Schmid: „Drei Punkte – alles andere ist heute völlig egal“
Murnau-Coach Schmid: „Drei Punkte – alles andere ist heute völlig egal“

Kommentare