Auftakt n beim heimstarken FSV Wetzlar

FC Forstern: 470 Kilometer bis zum nächsten Punktgewinn?

+
Den letzten Schliff holten sich Forsterns Fußballerinnen beim Trainingslager in Riva am Gardasee. Das Foto zeigt die beiden Frauen-Mannschaften sowie die U 17, die in der Landesliga kickt. 

Bereits am heutigen Samstag machen sich Forsterns Fußballfrauen auf dem Weg nach Wetzlar zum Punktspiel in der Regionalliga Süd, das am Sonntag um 11 Uhr steigt.

Forstern – Angesichts der prekären Tabellenlage hat die Mannschaft von Trainer Thilo Herberholz in den vergangenen Wochen intensiv trainiert, um bestmöglichst vorbereitet in die restlichen Spiele zu gehen.

Dazu hat der FC schon im Januar mit dem Training auf den Plätzen in Forstern begonnen und zuletzt ein mehrtägiges Trainingslager am Gardasee absolviert. Das Camp dort war ein besonderer Höhepunkt, denn die beiden Forsterner Frauenmannschaften fuhren dorthin, wo die B-Juniorinnen schon seit Jahren jeweils im Frühjahr ihre Vorbereitungszeit nach der Winterpause absolvieren.

Für das morgige Spiel beim FSV Hesen Wetzlar – 470 Kilometer von Forstern entfernt – muss Trainer Herberholz aber auf einige Stammspielerinnen verzichten. Im Januar verletzte sich Defensivspielerin Laura Schatzeder am Knie. Sie fällt für die kommenden Wochen aus. Beim Vorbereitungsspiel gegen den FC Ingolstadt 04 (Bundesliga 2) erwischte es Mittelfeldantreiberin Franzi Stimmer am Sprunggelenk. Julia Deißenböck laboriert schon seit November an einer Knieverletzung und ist noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Sie wird die Fünf-Stunden -Reise nach Wetzlar aber mitmachen, und vielleicht wagt sie einige Einsatzminuten.

Forstern in Wetzlar Außenseiter

Forsterns Frauen fahren als Außenseiter nach Hessen, denn der FSV ist die einzige Mannschaft der Regionalliga Süd noch ohne Heimniederlage. Er hat bis auf ein Remis alle Begegnungen zuhause mehr oder weniger klar gewonnen und nur zwei Gegentore bei diesen Spielen hinnehmen müssen.

Gleichwohl fahren Forsterns Frauen nicht hoffnungslos ins Hessenland, denn die Vorbereitungszeit und das Trainingslager waren eine sehr effektive Fitnessschulung. Auch erinnert sich das Team gerne an den dritten Spieltag, als der FC zuhause den FSV 4:0 schlug.

Als Tabellenzehnter mit 18 Zählern rangiert Forstern in der Regionalliga drei Punkte hinter dem SV Weinberg, der den ersten Nicht-Abstiegsplatz derzeit innehat. Und genau da will der FC hin.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fabio Sabbagh vom SV Heimstetten: Der Knipser an der Konsole
Fabio Sabbagh vom SV Heimstetten: Der Knipser an der Konsole
MA Club Championship: Richard Hehenberger im Porträt
MA Club Championship: Richard Hehenberger im Porträt
Grünwald: „Das erste Training hat sich gelohnt“
Grünwald: „Das erste Training hat sich gelohnt“
Handball-Training unter strengen Auflagen: „Wir müssen das Beste daraus machen“
Handball-Training unter strengen Auflagen: „Wir müssen das Beste daraus machen“

Kommentare