Deutliche Testspielniederlage

FC Forstern Damen: Noch läuft es nicht rund

Die Damen des FC Forstern müssen sich steigern.
+
Die Damen des FC Forstern müssen sich steigern.

Gegen den SV Frauenbiberg kassierte Forstern eine 0:4-Klatsche. Schon vergangene Woche verlor man sein Testspiel.

Forstern – Kein Bein auf den Boden brachten die Fußballfrauen des FC Forstern (Regionalliga) bei der 0:4-Niederlage im Vorbereitungsspiel gegen den Tabellenzweiten der Bayernliga, den SV Frauenbiburg. Das intensive Vorbereitungstraining steckte den FCF-Spielerinnen, darunter einige aus dem Landkreis Ebersberg, noch in den Knochen.

Bereits nach wenigen Sekunden ging der Gast durch einen verwandelten Handelfmeter in Führung und erhöhte nach einer Ecke auf 2:0. Forstern bekam das Spiel nie in den Griff und zeigte defensiv zu viele Lücken. Die in allen Belangen besseren Gäste legten nach der Pause noch zweimal nach. 

FC Forstern: Niederlage gegen Fürth

In der Woche zuvor hatten die FCF-Frauen gegen die SpVgg Greuther Fürth, ebenfalls ein Bayernligist, mit 1:2 Toren den Kürzeren gezogen. Dabei hatte Verena Krumay (Steinhöring) den Anschlusstreffer von Sandra Obermeier per Steilpass vorbereitet. Zum Einsatz kam außerdem auch noch die 18-jährige Luisa Schmidt aus Grafing.

Die Generalprobe folgte für den FCF gestern Abend gegen Zweitligist FC Bayern München II, in dessen Reihen auch Annika Wohner (Poing) und Julia Pollak (Ebersberg) stehen (Spiel bei Redaktionsschluss nicht beendet). Ernst wird es für den Erdinger Regionalligisten an der Landkreisgrenze erstmals am Sonntag, 27. September. Dann trifft Forstern mit Krumay, Schmidt und Johanna Stadler in der Qualifikations-Gruppe 2 in einem Heimspiel (14 Uhr) auf den FFC Wacker München.  (Olaf Heid/fcf)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare