Forstern wählt neuen Fußball-Abteilungsleiter

FC Forstern freut sich über 17 000-Euro-Plus

+
Forsterns Fußball-Führung (hinten, v. l.) Luky Lukschanderl, Markus Stanner, Thomas Rauen, Domenic Masion, Denis Katic, Christian Marsch, Bernd Rühmann, Max Reiser, Markus Fritsch; (vorne, v. l.) Roland Gfüllner, Georg Els jun., Marc Lindenblatt, Peter Keilhacker und Josef Keilhacker.

Bei den Neuwahlen der Fußball-Abteilung des FC Forstern hatte Vorsitzender Björn Michael ein leichtes Amt. Die bisherige Führungsriege um Abteilungsleiter Roland Gfüllner hatte sich frühzeitig um geeignete Mandatsträger gekümmert.

So waren in weniger als fünf Minuten alle Kandidaten mit 70 oder mehr Stimmen der 75 Wahlberechtigten gewählt. Neuer erster Abteilungsleiter ist Marc Lindenblatt, seine Stellvertreter sind Georg Els jun. und Andi Oeller. Die weiteren Mandatsträger: Als neuer Jugendleiter beerbt Denis Katic den neuen Fußballchef Lindenblatt.

Im Namen der Abteilung bedankte sich Els bei den bisherigen Revisoren Josef Bauer und Josef Riepl, die neun Jahre tätig waren und bei Tobias Maier , der drei Jahre das Vereinsgeschehen schriftlich festhielt, für den Einsatz für die Abteilung. Besonders dankte er Gfüllner, der „mit großem Engagement und Herzblut“ neun Jahre lang der Abteilung vorstand.

Gfüllner sprach von intensiven Jahren und erläuterte die neue Organisation im Herren- und Damenbereich, die sich zukünftig selbst verwalten, um die Abteilungsleitung zu entlasten. Er sprach die großen Erfolge der Frauen an, die „einen ehrlichen Fußball spielen und auch recht erfolgreich spielen“. Auch die Anbindung der B-Juniorinnen an die Damenmannschaft sieht Gfüllner positiv. Die Zukunft beider Herrenmannschaften sieht er durch die gute Jugendarbeit gesichert, „auch wenn es immer schwieriger wird, die Jugendmannschaften eigenständig und nicht als Spielgemeinschaften zu besetzen“.

Dagegen mahnte Gfüllner die fehlenden Umkleidekabinen an, die seit vielen Jahren überfällig sind. Nach Jahren mit Verlusten durfte Kassier Peter Keilhacker von einem Überschuss von mehr als 17 000 Euro berichten. Die vergangenen Jahre bezeichnete er als „Leben am Limit“ , bei denen stets größere Projekte „die Kasse versaut haben“, bezeichnete. In 2018 verbuchte der Kassier Einnahmen in Höhe von 143 500 Euro und musste nur 126 000 Euro als Kosten abfließen lassen.

Dabei trug die Beitragserhöhung mit einem Plus von 4000 Euro ebenso bei wie die Eintrittsgelder der Damen und Herren (je 3000 Euro). Das DFB-Pokalspiel der Forsterner Frauen gegen den VfL Wolfsburg, habe einen Bruttobetrag von über 25 000 Euro über die Eintrittsgelder, Spenden, Essen und Getränke sowie Werbung eingebracht, sei aber in 2018 moch nicht abgerechnet gewesen. Positiv aufgenommen wurde eine Spende der Fußballer an eine Forsterner Familie, deren großes Leid nach einem Autounfall mit einer Spende gemildert wurde. Nach dieser Bilanz und dem Statement von dem Revisor Alfred Bauer, der die Kassenführung als einwandfrei bezeichnete, war die Entlastung nur eine Formsache und erfolgte einstimmig.

Die Führungsmannschaftt:

Abteilungsleiter: Marc Lindenblatt; Stellvertreter:Georg Els jun. und Andi Oeller; Jugendleiter: Denis Katic, Thomas Rauen (Großfeld), Dominic Masion (Kleinfeld); Sportlicher Leiter, Damen: Luky Lukschanderl und Wolfgang Häusler (Stellvertreter); Sportlicher Leiter Herren: Markus Stanner, Roland Gfüllner (Stellvertreter); Kassier:Peter Keilhacker, Josef Keilhacker (Stellvertreter); Schriftführer: Markus Fritsch; Kassenprüfer: Christian Strasser und Bernd Rühmann; Beisitzer: Christian Marsch und Max Reiser.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Kaufering tat, was man als Außenseiter tun muss
Kaufering tat, was man als Außenseiter tun muss
U19 des TSV Neuried erlebt beim FC Deisenhofen ein Debakel zum Jahresabschluss
U19 des TSV Neuried erlebt beim FC Deisenhofen ein Debakel zum Jahresabschluss
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern

Kommentare