FC Forstern Frauen verlieren knapp gegen den VfB Obertürkheim

Florian Guggenberger: „Da fehlt uns die Ruhe.“

Terese Böpple entscheidet das Spiel mit dem Treffer zum 1:0.
+
Terese Böpple entscheidet das Spiel mit dem Treffer zum 1:0.

FC Forstern bangt weiter um den Klassenerhalt. VfB Obertürkheim bleit in der Spitzengruppe.

Forstern/Obertürkheim – Das 0:1 beim VfB Obertürkheim am Sonntag war für die Fußballerinnen des FC Forstern die dritte Niederlage im vierten Spiel der Regionalliga Qualifikationsrunde. Der kleine, ungemein harte Kunstrasenplatz war nur schwer zu bespielen, und beide Mannschaften hatten mit dem Platz ihre liebe Not.

Spannende Strafraumszenen blieben selten. Beide Mannschaften lieferten sich im Mittelfeld einen Abnutzungskampf. Die Gastgeberinnen versuchten es meist mit weiten Bällen hoch in den Strafraum. Dort aber waren Forsterns Abwehrspielerinnen oder Torfrau Tine Kneissl zur Stelle.

Forstern gewann zwar viele Zweikämpfe im Mittelfeld, dann wurde oft eine falsche Entscheidung mit einem Steilpass getroffen. „Hier fehlte dann die Ruhe, um in aller Ruhe den eigenen Angriff aufzubauen. Dadurch blieb das Spiel hektisch und der Ball war schnell wieder weg.“, klagte Forsterns Trainer Florian Guggenberger nach dem Spiel.

Teresa Böpple mit Siegtreffer

Nach Wiederbeginn hatte der VfB Obertürkheim mit Teresa Böpple einen Glücksgriff getätigt. Vanessa Freier schlug einen hohen Ball in den Forsterner Strafraum, der ungefährlich erschien. Doch dann zögerte Torfrau Kneissl einen Moment beim Herauslaufen, und auch die Abwehr übersah die eingewechselte Böpple, die zum alles entscheidenden Treffer traf.

Zwar waren noch 42 Minuten zu spielen, doch wirklich gute Torchancen blieben Mangelware. Weiter wurden die Zweikämpfe noch verbissener geführt, doch das Spiel blieb zäh.

Zehn Minuten vor Spielende setzte sich Pija Reininger durch, doch anstatt aus guter Schussposition einen Schuss zu riskieren, entschied sie sich auch die letzte Abwehrspielerin zu überlaufen, was aber misslang, und die Chance war weg. Gegen die in den Schlussminuten offensivere Forsterner Mannschaft ergaben sich auch Konterchancen für den VfB, der diese Angriffe aber nicht sauber zu Ende führte.

Obertürkheim ist nach dem Sieg weiter ungeschlagen und bleibt in der Spitzengruppe. Für den FC Forstern wird es dagegen schwer, einen der ersten drei Plätze zu erreichen, die den Klassenerhalt frühzeitig vor der Qualifikationsabstiegsrunde bedeuten würde.

Eicke Lenz

Auch interessant

Kommentare