Reserve-Mannschaften trennen sich 4:2

Torfestival zwischen Garmisch-Partenkirchen und MTV Berg

+
Selvedin Mesanovic mit einem Doppelpack.

Die zweite Garnitur des 1. FC Garmisch-Partenkirchen war für die Männerturner eine Nummer zu groß. Die Berger Reserve musste sich gegen den Tabellenzweiten der Kreisklasse 3 mit 2:4 (0:2) geschlagen geben.

Kreisklasse 3

Tore: 0:1 Etekli (19.), 0:2 Mesnovic, 0:3 Tesfu (49.), 1:3 Höhne (55.), 2:3 David Cosack (81.), 2:4 Mesanovic (82. ) 

Rote Karte: Fuchs/Garmisch (89., grobes Foulspiel) – Gelb-Rot: Hendrik Cosack/MTV (70., wiederh. Foulspiel)

Nicht einmal 50 Minuten waren gespielt, da war die Partie bereits entschieden. Koray Etelki und Selvedin Mesanovic hatten die Werdenfelser in der ersten Hälfte mit 2:0 in Front gebracht. „Die erste Halbzeit haben wir total verpennt“, ärgerte sich Bergs Trainer Florian Altmann. Als Hespon Tesfu vier Minuten nach Wiederanpfiff noch einen dritten Treffer draufpackte, gab niemand mehr etwas für den MTV. Abschreiben sollte man die Berger aber nicht. Im Gegensatz zur Hinrunde ist die allgemeine Motivation in der Mannschaft hoch. Nur sechs Minuten nach dem 0:3 konnte der eingewechselte Marcel Höhne bereits verkürzen. „Da ging ein Ruck durch die Mannschaft“, stellte Altmann fest. Auch die Gelb-Rote Karte für Hendrik Cosack nach 70 Minuten wegen wiederholten Foulspiels warf die Berger nicht aus der Bahn. Neun Minuten vor dem Ende erzielte David Cosack sogar den Anschluss. Das Geschehen war wieder vollkommen offen. Mitten hinein in die Berger Euphorie, nach dem Sieg gegen Krün auch gegen Garmisch etwas Zählbares mitzunehmen, fiel kurze Zeit später das entscheidende 4:2 durch Mesanovic, der damit einen Doppelpack schnürte. Kurz vor dem Abpfiff handelte sich der Garmischer Niko Fuchs noch einen Platzverweis ein.  

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Robert Lexa (49) und Emanuele Fino (39) helfen beim SV Heimstetten II aus
Robert Lexa (49) und Emanuele Fino (39) helfen beim SV Heimstetten II aus

Kommentare