U19-Bayerische Hallenmeisterschaft

FC Ismaning unterliegt der SpVgg Mögeldorf im Sechsmeterschießen

Sechsmeterschießen im Finale der bayerischen Meisterschaf: SpVgg Mögeldorf (rot) gegen den FC Ismaning (grün)

Der FC Ismaning scheitert knapp im Finale gegen die SpVgg Mögeldorf und wird Vizemeister bei der bayerischen Hallenmeisterschaft der U19.

Hallenfußball

Die U19-Junioren des FC Ismaning sind ganz knapp am bayerischen Hallenfußball-Titel vorbeigeschrammt. Sie unterlagen dem Bezirksoberligisten SpVgg Mögeldorf in einem umkämpften Finale vor 600 Zuschauern erst im Sechsmeterschießen mit 3:4. Landesligist Ismaning hatte sich als oberbayerischer Meister für die Titelkämpfe in der Stadthalle in Maxhütte-Haidhof qualifiziert. Nach der regulären Spielzeit stand es gegen den Mittelfranken-Meister 1:1. Ismaning zog nach Siegen gegen Grafenwöhr (5:0), Schlösser-Eck (4:1) und Waldkirchen (4:0) sowie einer Niederlage gegen Nördlingen (0:2) als Gruppensieger ins Halbfinale gegen Bayern Hof ein. Das Halbfinale erreichten der FCI mit einem 2:1.  mm

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

SG Garmisch/Farchant Damen mit Niederlage in den Re-Start
SG Garmisch/Farchant Damen mit Niederlage in den Re-Start
Wieder ein Dzafic-Doppelpack für den BCF Wolfratshausen
Wieder ein Dzafic-Doppelpack für den BCF Wolfratshausen
Zebras-Serie reißt zum Re-Start
Zebras-Serie reißt zum Re-Start

Kommentare