TSV Großhadern setzt sich durch

Die Löwen scheitern im Finale des Langengeislinger Hallenturniers

Das war ein tolles Fußballfest, das der FC Langengeisling in der Semptsporthalle gefeiert hat.

Erding – Zwei Tage lang rollte der Ball, und die Zuschauer waren begeistert von den packenden Spielen, die aber stets fair waren, wie Jugendleiter Ferdinand Mehringer erfreut feststellte. Er selbst sowie die weiteren Langengeislinger Schiedsrichter Dieter Prechtl und Erich Perzl sowie ihr Kollege vom SV Laim, Christian Thurnreiter, leiteten die Partien souverän.

Besondere Freude bereitete Mehringer das Turnier der D-Mädchen, für das Jakob Tauber ein buntes Teilnehmerfeld gewinnen konnte. „Da hast du nicht einmal eine jammern oder weinen hören“, erzählte er. „Die Mädels stehen auf, und weiter geht’s.“ Mit über 100 Kilometer Anreise hatten zudem die Gäste vom FC Alburg/SV Salching die weiteste Anreise.

Besonderes Geschick zeigte Lars Leier, der kurzerhand beim E 2-Turnier eine elfte Mannschaft, die eigentlich abgesagt hatte, dann aber doch kam, in den Turnierplan mit einbaute. Das Finale zwischen dem TSV 1860 München und Großhadern war ein weiterer Höhepunkt der Turniertage. Organisatorisch hatte Eric Wenzel alles im Griff. Und die Eltern buken nicht nur vorher fleißig Kuchen, sondern kümmerten sich am Kiosk darum, dass auch leibliche Wohl nicht zu kurz kam.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare