Gegner eine Nummer zu groß

Geislinger Fußballerinnen verlieren alle Spiele im Oberbayern-Finale

Rätselraten auf der Geislinger Ersatzbank. 
+
Rätselraten auf der Geislinger Ersatzbank. 

Die Sensation blieb aus. Die Fußballerinnen des FC Langengeisling sind im Oberbayern-Finale der Hallenmeisterschaften mit drei Niederlagen ausgeschieden.

Langengeisling – Der Bezirksligist wehrte sich wacker, doch die Gegner waren für die junge Mannschaft eine Nummer zu groß.

Das Team hielt beim 0:3 in Spiel eins gegen den späteren Turniersieger FC Stern lange ein 0:0, ehe der Bayernligist mit einem Freistoß in Führung ging. Der FCL drängte auf das 1:1 und wurde zweimal ausgekontert.

Nur ein Spiel Pause, dann ging es schon gegen den SV Saaldorf. Nach frühem Rückstand versuchten die Geislingerinnen alles, „aber hinten raus wurden wir wieder zweimal bestraft“, sagte Trainer Stefan Karamatic zur neuerlichen 0:3-Niederlage gegen den Bezirksoberligisten. Gegen Titelverteidiger TSV Gilching gelang Layla Brzovic die frühe Führung, die der TSV postwendend ausglich. Nach schöner Kombination über Steffi Karamatic und Julia John traf Brzovic erneut. Es folgte ein offener Schlagabtausch, bei dem aber nur noch der TSV traf – und zwar viermal zum 5:2. Für das junge FCL-Team war’s eine Lehrstunde, und den Gruppensieg im Kreisturnier wenige Wochen zuvor kann ihnen keiner mehr nehmen.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare