1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

FC Lengdorf verlängert mit Franco Soave

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dieter Priglmeir

Kommentare

Bleibt dem FCL treu: Franco Soave (40) fühlt sich in Lengdorf wohl.
Bleibt dem FCL treu: Franco Soave (40) fühlt sich in Lengdorf wohl. © Christian Riedel

Auch in der neuen Saison wird Franco Soave Spielertrainer beim Kreisligisten FC Lengdorf sein. Die zweite Mannschaft hingegen braucht einen neuen Trainer.

Lengdorf - „Volkmar Schrafen wird Ende der Saison aus beruflichen Gründen aufhören.“ Der 53-jährige Lengdorfer sei für seinen Job bei einem spanischen Unternehmen sehr viel auf Reisen. Zeitlich könne Schrafen Beruf und Fußball nicht mehr unter einen Hut bringen.

Bis Ende Januar wollen die FCL-Verantwortlichen ihrem A-Klasse-Team einen Nachfolger präsentieren. Gut möglich, dass er aus den eigenen Reihen kommt. „Da haben wir mit Michael Fugmann gute Erfahrungen gemacht“, sagt Bauer. Der Verein sei aber nach allen Richtungen offen – auch bei der Frage, ob Trainer oder Spielertrainer.

Für die Erste ist diese Frage schon beantwortet. Soave, der Ende Dezember seinen 40. Geburtstag hatte, wird auch weiterhin selbst auf dem Platz stehen. „Gerade in den letzten Spielen vor der Winterpause hat Franco bewiesen, welche Leistungen er noch bringt“, lobt Bauer. „Wir sind sehr froh, dass er verlängert hat, weil er für uns der perfekte Spielertrainer ist.“ Der Lengdorfer Abteilungsleiter lobt „die sehr positive Art“ des ehemaligen Bayernliga-Kickers. „Wir schätzen seine offenen und klaren Gespräche mit der Mannschaft und jedem einzelnen Spieler sehr.“

Soave gibt die Komplimente zurück: „Mir macht es sehr viel Spaß, mit der Mannschaft zusammenzuarbeiten und meine Zeit mit ihnen auch außerhalb des Platzes zu verbringen. Mein Team und der Verein entwickeln sich stetig weiter. Vor allem die Jungen haben in den letzten Jahren eine sehr gute Entwicklung gemacht.“ Im FC Lengdorf stecke sehr viel Gemeinschaft, „ob Vorstand, Betreuer, Platzwart oder unsere Fans – alle sind mit Herzblut bei der Sache. Alle im Verein versuchen den FCL weiterzuentwickeln, und davon möchte ich weiterhin ein Teil sein“.

Soave war im Juli 2019 zum FCL gestoßen und hatte das Team sensationell an die Spitze der Kreisliga geführt. Nach der Corona-Zwangspause verspielte sein Team einen Neun-Punkte-Vorsprung. Dennoch fehlte nur ein Törchen zum Bezirksliga-Aufstieg. In der laufenden Saison legten die Lengdorfer einen kapitalen Fehlstart hin, haben sich inzwischen auf Platz neun vorgearbeitet. Soave: „Ich möchte den Club auf längere Sicht im oberen Tabellendrittel der Kreisliga etablieren, um der Jugend und unseren Fans weiterhin attraktiven Fußball bieten zu können.“ (Dieter Priglmeier)

Auch interessant

Kommentare