Junge Moosburger schlagen sich in Pfaffenhofen wacker

Ball nach Niederlage gegen FSV: „Die Jungs haben alles gegeben“

+
Christoph Ball schickte eine Mannschaft mit einem Altersschnitt unter 22 Jahren in Pfaffenhofen aufs Feld.

Der FC Moosburg hat das Spiel beim FSV Pfaffenhofen lange offen gehalten, am Ende aber eine 1:4-Niederlage kassiert. Mangelnden Einsatz konnte man den Moosburgern nicht vorwerfen.

Moosburg – Das Schlusslicht kämpfte bei der zweitbesten Mannschaft der Rückrunde, doch spielerisch waren die Gäste dem FSV unterlegen. Pfaffenhofen hatte mehr Ballbesitz und auch die besseren Chancen. Den ersten Treffer erzielte aber Moosburgs Leonor Ademi per Alleingang, nachdem er zuvor seinen Gegenspieler am Arm gezupft hatte (19.). „Das war die Cleverness, die uns oft fehlt“, kommentierte FCM-Trainer Christoph Ball. Danach spielten nur die Pfaffenhofener. Sie hatten die besseren Chancen und glichen in der 35. Minute durch Ruben Popa aus. Der Torjäger stoppte eine Flanke mit der Brust und traf aus der Drehung.

Nach dem Seitenwechsel hielt die Moosburger Defensive dem Druck Stand, bis Christian Lüttig in der 59. Minute über einen langen Ball schlug. Manuel Andre lief alleine auf Ivan Marjanovic zu und ließ dem FCM-Torhüter keine Chance. In der Schlussphase legten Ruben Popa (89.) und Manuel Andre (90.+2) zwei weitere Treffer zum 1:4.-Endstand nach. „Die Jungs haben alles gegeben, ich kann ihnen keinen Vorwurf machen. Aber: Wir hatten einen Altersschnitt von unter 22, sie vier Spieler mit Bayernliga-Erfahrung“, resümierte Ball. 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Gräfelfing II: „Vier plus X“
TSV Gräfelfing II: „Vier plus X“
Andrea Gallert: „Bei der Bayerischen ist es mit Bande was ganz anderes“
Andrea Gallert: „Bei der Bayerischen ist es mit Bande was ganz anderes“
TSV Neuried will die Favoriten ein zweites Mal ärgern
TSV Neuried will die Favoriten ein zweites Mal ärgern
Hachings neue Qualität
Hachings neue Qualität

Kommentare