David Darmoro ersetzt beim FC Parsdorf Carsten Altstadt

FC Parsdorf: David Darmoro wird neuer Cheftrainer

+
Keine Anweisungen wird Coach Carsten Altstadt in der nächsten Saison beim FCP mehr geben.

Der FC Parsdorf hat bekannt gegeben, dass David Damoro den Kreisklassisten zur neuen Saison als Cheftrainer übernehmen wird. 

Parsdorf– Genau wie Baldham, ist Parsdorf ein Ortsteil der Gemeinde Vaterstetten. Eine gewisse Verbundenheit ist damit nicht von der Hand zu weisen – die sich nun sogar bis ins Personalmanagement der örtlichen Fußballvereine zieht. David Darmoro schaffte mit der Reserve des SC Baldham-Vaterstetten innerhalb von fünf Jahre die Aufstiege von der A-Klasse in die Kreisliga. Zur neuen Saison wird der 37-Jährige nun zum Cheftrainer des FC Parsdorf.

Das Video-Meeting mit den 40 Parsdorfer Herrenfußballern am Montagabend lief laut Peter Rauch bestens. Auch wenn es viel zu besprechen gab, hielten sich alle an die Redevorgaben des FCP-Kapitäns. „Jeder darf was sagen, aber nacheinander“, lautete die Devise. Rauch nahm sich viel Zeit, die positive Entwicklung herauszustellen, die sein Team in den vergangenen drei Jahren unter Trainer Carsten Altstadt (29) gemacht hat. „Es war eine sauschwierige Entscheidung, weil wir gemeinsam brutal erfolgreich waren“, so Rauch über den bevorstehenden Trainerwechsel. Der 23-Jährige möchte mit seinem ambitionierten Kreisklasse-Team neue Wege ausprobieren: „Wir wollen unsere Spielweise ändern und noch mehr Ballbesitz haben.“ Noch-Coach Altstadt akzeptiert die Entscheidung: „Sie wollen einen neuen Input. Dafür habe ich Verständnis.“

Rauch: „Er ist genau der richtige Trainer für uns“

Rauch kennt die Spielweise, die David Darmoro favorisiert. „Er ist genau der richtige Trainer für uns“, findet der Kapitän deswegen. Insbesondere, weil Darmoro als Spielertrainer agieren wird: „Er ist ein zentral orientierter, defensiver Spieler. Von dort kann er unser neues System mitgestalten.“

Darmoro ist nicht der einzige Ex-SCBVler, der zur neuen Saison zum FCP wechselt. Franz Glasl (37), ehemals Torwart der Reserve-Teams, wird sich als Torwarttrainer um Florian Huber, Bernard Hilger und Lorenz Weißbach kümmern. Christian Eichinger (38), der in der vergangenen Saison die Frauen des SC Baldham-Vaterstetten trainierte, unterstützt Darmoro zur neuen Saison als Co-Trainer von der Seitenlinie.

Der neue Coach sieht großes Potenzial in der Mannschaft

„Als wir telefoniert haben, bat mich David um zwei Wochen Bedenkzeit“, lässt Rauch in die Verhandlungen hinein blicken. „Aber für mich war dann doch schon am nächsten Tag klar, dass ich da Lust drauf habe“, bekräftigt Darmoro, der laut eigener Aussage „voll im Saft“ steht. Die vergangenen beiden Spielzeiten hatte er sich bei den Senioren A des FC Bayern fit gehalten. Zuletzt absolvierte er die Saisonvorbereitung mit dem SCBV.

Ähnlich präpariert war offenbar auch Rauch bei den videotelefonischen Verhandlungen: „Er war richtig gut vorbereitet, sodass ich vom Gesamtkonzept sofort überzeugt war“, sagt Darmoro, der großes Potenzial in der noch jungen Parsdorfer Mannschaft sieht.

Text: Johannes Piller

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
BFV verlängert Kooperationsvertrag
BFV verlängert Kooperationsvertrag
Statt Merkur CUP: Videos dienen dem SV Puchheim als Trainingsanleitung
Statt Merkur CUP: Videos dienen dem SV Puchheim als Trainingsanleitung

Kommentare