FC Schwaig empfängt starken Gegner SpVgg Kammerberg

FC Schwaig: Spannung vor dem Ligapokalspiel

Kapitän des FC Schwaig: Tobias Jell
+
Kapitän des FC Schwaig: Tobias Jell

Der FC Schwaig kann im Ligapokalspiel gegen die SpVgg Kammerberg wieder auf fast alle Spieler setzten. Man möchte ausprobieren und die Mannschaft weiterentwickeln.

Schwaig – Heute Abend um 19.30 Uhr steigt der FC Schwaig mit dem Heimspiel gegen die SpVgg Kammerberg in den Ligapokal ein. Der Ligasechste hat zum Auftakt in Palzing 2:1 gewonnen.

„Unser Hauptaugenmerk gilt der Liga,“ betonte bereits Abteilungsleiter Anton Scheckenhofer. Dies ist bei der Tabellenkonstellation in der Bezirksliga Nord verständlich. Schwaig liegt mit zwei weniger absolvierten Spielen nur einen Punkt hinter Tabellenführer Eching und drei beziehungsweise vier Zähler vor Rohrbach und Moosinning, die auch zwei beziehungsweise ein Spiel mehr schon ausgetragen haben.

Etwas mehr als eine Woche Pause hatte Schwaig seit dem mit 2:5 verlorenen Totopokalschlager gegen den Bayernligisten Ismaning. „Alle, die da noch gefehlt haben, kommen wieder zurück“, sagte ein durchaus entspannter Spielertrainer Ben Held.

„Aber wir wollen uns schon gut verkaufen“

Auch für ihn hat der Punktspielbetrieb Priorität, „aber wir wollen uns schon gut verkaufen“. Held verweist auf das Nachholspiel am 22. November in Feldmoching, „und schon deshalb gibt’s kein Hängenlassen in den kommenden drei Pokalspielen“. Wieder mit Maxi Hellinger, Nils Wölken, Tarek Reiche, Johannes Hornof und womöglich auch dem immer wieder mal angeschlagenen Florian Fink möchte Held „ein paar Sachen ausprobieren, die Mannschaft weiterentwickeln und das alles möglichst verletzungsfrei“. 

Helmut Findelsberger

Auch interessant

Kommentare