1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

FC Unterföhring hofft auf Hexenkessel gegen Pullach - Top-Torjäger Fischer angeschlagen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nico Bauer

Kommentare

„Wir wollen aufsteigen und werden dafür alles versuchen“, sagt der Unterföhringer Trainer Zlatan Simikic.
„Wir wollen aufsteigen und werden dafür alles versuchen“, sagt der Unterföhringer Trainer Zlatan Simikic. © Christian Riedel

Jetzt gilt es für den FC Unterföhring, aber der Relegationsweg wird steinig. Personell sind sie beim FCU nicht auf Rosen gebettet.

Unterföhring – Der der Landesliga-Zweite muss sich im Hinspiel gegen den Bayernligisten SV Pullach (Mittwoch, 19.30 Uhr, Stadion an der Bergstraße) eine gute Ausgangsposition verschaffen für das Rückspiel am Samstag (14 Uhr) im Münchner Süden. Der Sieger dieses Duells trifft dann auf den Gewinner der Partie zwischen Dachau 65 und Sonthofen.

„Wir wollen aufsteigen und werden dafür alles versuchen“, sagt der Unterföhringer Trainer Zlatan Simikic. In seinen Worten schwingt mit, dass man die wichtigsten Spiele des Jahres durchaus mit einigen schmerzhaften Problemen angeht. Offensive Galionsfiguren wie Robin Volland oder Maximilian Siebald werden voraussichtlich aus beruflichen Gründen in beiden Spielen gegen Pullach fehlen werden. Dazu kommt noch das Problem Bastian Fischer. Im letzten Ligaspiel gegen Erlbach wollte Zlatan Simikic den besten Torschützen der Landesliga Südost auswechseln und eine Minute zuvor verletzte er sich. Fischer ist nun fraglich für das erste Duell mit den Pullachern.

Der Trainer bereitet seine Mannschaft darauf vor, dass man sich nun umstellen muss und die Relegation mit dem offenen Visier der Ligaspiele nicht zu gewinnen sein dürfte. „Wir haben gute Verteidiger und wenn wir eine stabile Defensive auf den Platz bringen, dann haben wir unsere Chance“, sagt Simikic. Vor den Pullachern („Die haben richtig geile Stürmer“) zeigt er Respekt.

Der Trainer setzt in einem Relegationsspiel mit einigen schmerzhaften Ausfällen darauf, dass man an der Bergstraße einen kleinen Hexenkessel bekommt. Der FCU erwartet einige Zuschauer und hier sieht Simikic mit der Aufstiegschance auch mehr Euphorie-Potenzial als bei den Pullachern, die eigentlich nur noch eine unbefriedigende Saison retten können. Über Wunschergebnisse macht sich Zlatan Simikic ebenso wenige Gedanken wie über die in der Relegation geltende Regel wie einst im Europapokal. Bei Punkt- und Torgleichheit geben die Auswärtstore den Ausschlag. „Wir haben ein Spiel mit 180 Minuten und am Mittwochabend ist erst Halbzeit“, sagt der Trainer, „egal ob wir 2:0 führen oder 0:2 hinten liegen. Am Mittwochabend wird noch nichts entschieden sein.“ (Nico Bauer)

Voraussichtliche Aufstellung: Fritz – Coporda, Arifovic, Eder (Heller) – Ehret, Bahadir, Sahingöz (Kawei), Arkadas, Negic – Fischer (Nirschl), Faber.

Auch interessant

Kommentare