Führungsspieler übernehmen Verantwortung auch außerhalb des Platzes

FC Unterföhring sehnt sich nach Spielzeit zum Durchatmen

+
Sofort zupacken: Der FC Unterf öhring (Keeper Marko Negic) startet gegen den ASV Dachau in die Saison.

Der FC Unterföhring hat turbulente Jahre hinter sich mit drei Ligawechseln in Folge. Erst gab es den Aufstieg in die Regionalliga und auf den folgten zwei Abstiege erst zurück in die Bayernliga und dann ging es für die Fußballer im freien Fall Richtung Landesliga. Am Sonntag (17 Uhr) startet man mit dem Heimspiel gegen den ASV Dachau und der Sehnsucht nach einem ruhigeren Jahr.

Unterföhring – Nach dem Abstieg aus der Regionalliga ist den Unterföhringern die ganze Mannschaft auseinandergebrochen, was diesmal nicht ganz so heftig war. Dennoch gibt es wieder einen gewissen Neuaufbau und die Sehnsucht des Vereins nach einer Spielzeit zum Durchatmen. Der neue Präsident Matthias Edelmann und Trainer Zlatan Simikic wären in der Landesliga schon mit einem einstelligen Tabellenplatz zufrieden.

Der neue Trainer möchte mutigen wie attraktiven Fußball spielen, aber das braucht Zeit. Taktisch konnte Simikic nicht alles machen, was dem Fußballverrückten so im Kopf vorschwebt. Die Testspiele zeigten mit einem Unentschieden und drei Niederlagen auch, dass die Unterföhringer noch einiges an Arbeit vor sich haben.

In den letzten Wochen zeigte sich auch, dass der Schuh wieder in vorderster Front drückt. Zuletzt bei dem Blitzturnier im Toto-Pokal traf man im Vergleich der Ligenkonkurrenten auf potenzielle Spitzenmannschaften wie Hallbergmoos und Freising. „Wir haben da einige Situationen sehr gut gespielt“, sagt Zlatan Simikic, „nur der letzte Pass ist nicht angekommen.“ Die offensive Torgefahr war in der vergangenen Saison ein Problem und könnte auch diesmal die Achillesferse des Unterföhringer Spiels werden.

Eine wichtige Neuerung ist, dass die Führungsspieler der vergangenen Saison nun auch außerhalb des Platzes Verantwortung übernehmen werden. Maximilian Lüftl und Luka Coporda fungieren als Co-Trainer und Andreas Faber ist als Teammanager der Nachfolger von Präsident Edelmann in dessen einstiger Funktion. „Diese Spieler verstehen meine Idee vom Fußball“, sagt Simikic, „sie gehen auf dem Platz auch voran.“

Der oberste Clubfunktionär Matthias Edelmann wäre mit einem guten Mittelplatz zufrieden, er hat aber schon die nächste Zäsur für den Verein im Hinterkopf. Ab 2021 spielt der FC Unterföhring voraussichtlich im neuen Sportpark. „Dort würde ich gerne als Aufsteiger einziehen“, sagt Edelmann. In einem Zweijahresplan könnte heuer die Basis gelegt werden, um im Sommer 2020 die Ambitionen nach oben zuschrauben für das Abschiedsjahr dann aus dem geliebten Stadion an der Bergstraße.  

Aufstellung: Negic – Fujita, Eder, Coporda, Wolf-Weisbrod – Lüftl, Küttner, Putta, Marinkovic, Mirza – Faber.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Moosinning und TSV Dorfen: Lektion oder Lachnummer
FC Moosinning und TSV Dorfen: Lektion oder Lachnummer
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Interimstrainerin Marie Arndt mit Debütsieg für BCF Wolfratshausen
Interimstrainerin Marie Arndt mit Debütsieg für BCF Wolfratshausen

Kommentare