FC Unterföhring schlägt FC Moosinning

Andi Faber im Glück: Erst Papa, dann Torschütze

+
Ins Leere laufen lässt Taiki Fujita (l.) vom FC Unterföhring hier einen Moosinninger. 

Routinier Andreas Faber hatte doppelt Grund zur Freude. Nachdem er wenige Stunden zuvor Vater wurde, knipste er im Test gegen den FC Moosinning. 

Unterföhring – Nur in der Anfangsphase passte es nicht. Der Landesligist FC Unterföhring lag in seinem Testspiel gegen den FC Moosinning nach einer Viertelstunde 0:2 hinten, siegte am Ende aber standesgemäß 5:2 (3:2) gegen das Team aus der Bezirksliga.

Doppelpack von Michael Marinkovic

Ihre Schläfrigkeit der Anfangsphase hatten die Unterföhringer mit dem 3:2 zur Pause schon korrigiert. Erst traf Michael Marinkovic doppelt (24., 25.) und dann machte Andreas Faber sein Tor (34.), nachdem er wenige Stunden zuvor Vater geworden war. In Durchgang zwei legten Leo Mayer (67.) und Lassana Boubacar (80.) nach in einem Spiel, das am Ende ein durchaus ordentlicher Test des FCU war mit einigen Chancen mehr.  

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Karim Adeyemi feiert Profi-Debüt für RB in der Europa League
Karim Adeyemi feiert Profi-Debüt für RB in der Europa League
Im Test rollt’s bei Ebersberger Kickern
Im Test rollt’s bei Ebersberger Kickern
Noch viel Sand im Getriebe beim TSV Dorfen
Noch viel Sand im Getriebe beim TSV Dorfen
„Müssen uns ab undzu selbst kneifen“
„Müssen uns ab undzu selbst kneifen“

Kommentare