Beim Auswärtsauftritt in Burghausen

Fett-Attacke auf Löwen-Fans: Feuerwehr verhindert Absage

Die Fans des TSV 1860 München beim Auswärtsspiel in Burghausen in der Gästekurve. © sampics

Vor dem Auswärtsspiel bei Wacker Burghausen wurde die Kurve der Anhänger der Löwen mit Fett eingeschmiert. Die Wacker-Werkfeuerwehr konnte die Plätze gerade noch rechtzeitig reinigen, das Spiel somit stattfinden. 

Ohne gewonnene Zähler ging es am vergangenen Samstagabend für den TSV 1860 München wieder zurück in die bayerische Landeshauptstadt. Mit 0:2 verlor die Mannschaft von Trainer Daniel Bierofka in der Regionalliga Bayern gegen Wacker Burghausen, von den letzten fünf Ligaspielen gingen deren drei verloren.

Fast wäre es aber aus Sicht der Löwen noch schlimmer gekommen an diesem Samstag in Burghausen: Der Boden der Gästekurve der Wacker-Arena wurde vor der Begegnung mit Fett eingerieben. Laut der Burghauser Polizei sind „mindestens zwei Personen aus der Burghauser Fanszene“ hierfür verantwortlich. Dem Polizebericht zufolge seien diese „in der Nacht von Freitag auf Samstag in die Wacker-Arena eingedrungen“ und hätten „die Gästetribüne massiv mit mitgebrachtem Schmiermittel“ eingefettet. 

Tätern droht Anzeige

„Am Samstagvormittag wurde die Werkfeuerwehr (von Wacker-Chemie, Anmerk. d. Red.) vom Verein informiert, dass Fett auf den Stehplätzen verschmiert wurde. Weil dies erst knapp vor Spielbeginn bemerkt wurde, wurden wir herangezogen und nicht Externe“, bestätigte ein Sprecher des Wacker-Konzerns unserer Onlineredaktion: „Eine Spielverlegung stand aber nicht zur Debatte.“

Wohl vor allem, da die Werkfeuerwehr bei den Heimspielen von Wacker Burghausen „im Normalfall vor Ort ist“ und somit schnell reagieren konnte. 

Aus den Reihen der Münchner gibt es trotz der Reinigung in letzter Minute mehrere Berichte, wonach einige Fans am Samstag auf den Treppen gestürzt sein sollen. Ob dies tatsächlich am Fett lag, ist unklar. Die Polizei konnte einen Täter im Bereich des Stadions vorläufig festnehmen, die weitere Auswertung der Filmaufnahmen mehrerer Überwachungskameras laufen noch. 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Ismaning ist genervt, weil Kornburg erneut absagt
Ismaning ist genervt, weil Kornburg erneut absagt
Haching legt sich in Osnabrück zwei Eier selbst ins Nest
Haching legt sich in Osnabrück zwei Eier selbst ins Nest
Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"
Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"

Kommentare