„Alte Helden Cup“

FF Geretsried gewinnt „Finale dahoam“

Die „Alten Helden“ können’s noch: Beim gleichnamigen Hallenturnier gewannen die AH-Fußballer der FF Geretsried (gelbe Trikots) das Finale gegen den FC Penzberg. Foto: rst

Ein rundum gelungenes Fußballturnier war der „Alte Helden Cup“ der Fußball-Freunde Geretsried am vergangenen Samstag in der Sporthalle des Gymnasiums

Geretsried – Ein rundum gelungenes Fußballturnier war der „Alte Helden Cup“ der Fußball-Freunde Geretsried am vergangenen Samstag in der Sporthalle des Gymnasiums. Und das nicht nur, weil die Gastgeber am Ende den erstmals ausgespielten Wanderpokal selbst in Händen halten konnten. Über „gut besetzte Ränge, starke Teams, spannende Spiele“, freute sich FFG-Sprecher Eki Ongerth.

Einziger kleiner Schönheitsfleck: Das erhoffte Final-Derby gegen die stark besetzen Oldies des TuS Geretsried, die neben den Gastgebern auch den größten Fan-Block stellten, kam leider nicht zustande. Zwar zog der TuS in Gruppe A vor dem Zweitplatzierten FC Kosova München ins Halbfinale ein, unterlag dort jedoch mit 2:3 gegen den FC Penzberg.

In Gruppe B waren die Fußball-Freunde das Maß der Dinge. Nach drei Siegen in der Gruppe gegen die DJK Waldram (2:0), den FC Geretsried (3:0) und Penzberg (3:2) setzten sich die Gastgeber in einem spannenden Halbfinale knapp mit 4:3 gegen den FC Kosova München.

Die Münchner bekamen es im Spiel, um Platz drei erneut mit dem TuS Geretsried zu tun. Nach einem 2:2-Unentschieden in der regulären Spielzeit, entschied der TuS das Siebenmeter-Schießen für sich. Im Finale kam es zu einem weiteren Aufeinandertreffen der besten Teams der Gruppe B. Die Fußball-Freunde beendeten das Turnier mit einer souveränen Vorstellung und holten sich mit einem 3:1-Sieg gegen Penzberg den Wanderpokal, um den in zwölf Monaten erneut gekämpft werden kann. 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare