Finaler Paukenschlag

- Unterbiberg - Der FC Unterbiberg kann also doch noch gewinnen: Das längst abgestiegene Schlusslicht der Bezirksliga Ost holte mit einem 4:2 (2:0) beim TSV 1860 Rosenheim den ersten Sieg des Jahres. "Das war noch einmal ein schönes Erfolgserlebnis zum Abschluss", freute sich Trainer Georg Simbeck.

Tim Huth per Heber nach einem langen Pass von Thomas Klein (19.), Ramzi Nammari nach einer schönen Kombination über Sammy Werner und Dennis Munno (28.) sowie erneut Huth, diesmal nach Doppelpass von Munno und Nammari, der dann maßgerecht querlegte (53.), brachten den FC Unterbiberg mit drei sehenswerten Treffern 3:0 in Führung. Rosenheim machte es durch einen Nachschuss (61.) und einen vom Torwart unglücklich verursachten Foulelfmeter, den TSV-Schlussmann Gabriel Schuster verwandelte (68.), noch einmal spannend. Doch kurz vor dem Ende sorgte Munno für die Entscheidung: Er sah, dass Schuster weit vor seinem Gehäuse stand und überwand Rosenheims Keeper mit einem überlegten Fernschuss aus der eigenen Hälfte (89.). Und Simbeck konnte sich nach drei Jahren erhobenen Hauptes aus der Bezirksliga verabschieden: "Das war ein Abschluss, den man im Gedächtnis behalten kann."  um

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
FC Pipinsried bestätigt Gespräche mit Sascha Mölders
FC Pipinsried bestätigt Gespräche mit Sascha Mölders
HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig

Kommentare