Der Ballstreichler höchstpersönlich

Florian de Prato: "Die Regionalliga ist meine Champions League"

+
2014: Florian de Prato feiert mit VfR-Chef Uwe Cygan seinen ersten Aufstieg in die Regionalliga

VfR Garching - Florian de Prato übernimmt beim VfR Garching gleich mehrere Rollen: Aufstiegsheld, Publikumsliebling und Schaltzentrale im Mittelfeld. Am Ende des Jahres kann er auf seine erste Regionalligasaison zurückblicken. Dass es mal so kommen wird, war jedoch nicht immer absehbar.

Vor zweieinhalb Jahren stand Florian de Prato am Scheideweg: Nach einer außergewöhnlichen Saison konnte sein Verein, der VFR Garching, den Aufstieg in die Regionalliga feiern. Für de Prato war es eine Party mit bitterem Beigeschmack. Kurz vor Ende der Saison diagnostizierte man einen Knorpelschaden im Knie. Die Folge: Regionalliga und Florian de Prato? Das wird nichts. Das Knie ließ gesundheitlich keinen professionellen Fußball mehr zu.

Schweren Herzens verabschiedete sich der Mittelfeldspieler in Richtung Moosach. Hauptgrund für das Engagement beim TSV war die Nähe zu seiner Familie: Mit Stefan, Markus, Thomas und Christian kickten gleich vier seiner Brüder für den selben Verein und so war es keine Frage, dass sich Florian anschloss. 

Folgend sorgte die Familie de Prato mit der Mannschaft des TSV Moosach bei den Gegnern für Angst und Schrecken. Am Ende der Saison folgte der Aufstieg in die Bezirksliga. Und es sollte nicht Florians Letzter gewesen sein. Während der Ballstreichler einen Sieg nach dem anderen feiern durfte, musste sich der VFR Garching immer öfter geschlagen geben und trat nach dem Saisonfinale wieder den Weg zurück in die Bayernliga an. Nach seinem ersten Jahr bei Moosach kam Ex-Coach Weber auf den ehemaligen Publikumsliebling zu und bat ihn um eine Rückkehr.

De Prato wollte es noch einmal wissen und durfte fortan sein Training individuell gestalten, sodass sich sein gesundheitlicher Zustand nicht weiter verschlechterte. Und zum wiederholten Male stelle man fest: Florian und der VFR Garching? Das passt! Im vergangenen Jahr führte der Zauberfuß den Club zurück in die Regionalliga. Seitdem schreibt das Team Geschichte: Zwischenzeitlich belegte die Weber-Elf Rang zwei der Tabelle und war lange im Spitzenfeld vertreten. Nun findet sich der VfR Garching auf dem achten Tabellenplatz wieder und kann mit einer ruhigen Saison rechnen. 

Kurz vor Weihnachten beschenkte sich Florian selber und setzte sein persönliches i-Tüpfelchen auf das fulminante Jahr 2016: Im Spiel gegen die kleinen Löwen gelang ihm sein erstes Regionalliga-Tor. Und was für eins! Mit einem 30-Meter Freistoß brachte er die Garchinger Fans zum Toben. Dass es am Ende zu keinem Punkt reichte, trübte die Freude jedoch. Gegenüber dem Kicker sagte de Prato:"Ich würde das Tor nur zu gern gegen einen Punkt tauschen." Denn Egoismus ist dem Familienvater kein Begriff.

Mit dem Profifußball habe er bereits in frühen Jahren abgeschlossen, als man ihm zu Hachinger Zeiten mitteilte, dass man im "Profifußball nun mal auf Größe setzt." Er beteuert aber, dass er nichts bereut: "Die Regionalliga ist meine persönliche Champions League".

Die Feiertage habe er in vollen Zügen genossen und das ein oder andere Kilo draufgepackt. Momentan spricht Florian von einer Masse von circa 85 Kilogramm, bis zum Ende der Vorbereitung soll diese aber auf 79 schrumpfen. Ein stattliches Gewicht für den 1,70-Meter-Mann, der aber betont: "Ich fühle mich wohl damit". Und das ist ja wohl die Hauptsache.

 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
TSV 1865 Dachau mit verdienter Niederlage trotz Führung durch Maric
TSV 1865 Dachau mit verdienter Niederlage trotz Führung durch Maric

Kommentare