Bezirksoberligist Höhenrain schlägt Moosburg - Landesligist Wolfratshausen schlägt Passau

Frauen des BCF Wolfratshausen und des FSV Höhenrain mit Heimerfolgen

+
Markierte den 3:2 Siegtreffer für den BCF Wolfratshausen: Maren Hamm.

Die Frauen des BCF Wolfratshausen feiern in der Landesliga einen 3:2 Sieg über den FC Passau. Der FSV Höhenrain gewinnt 2:1 gegen den FC Moosburg.

BCF Wolfratshausen - FC Passau 3:2 (3:2) – Schon zur Pause stand das Endergebnis fest. In einer abwechslungsreichen Anfangsphase egalisierte der BCF zwei Mal einen Rückstand gegen die starken Gäste. Maren Hamm sorgte mit dem Siegtreffer (29.) bereits für den Schlussakkord.

Überraschendes tat sich zu Beginn der Partie: Früh ging das Landesligaschlusslicht mit der ersten Torchance in Führung. „Damit war unser schöner Plan dahin“, sagt BCF-Coach Helmut Bogos. Doch Stefanie Schobert sorgte schnell für den Ausgleich (6.). Weitere Möglichkeiten ließ der BCF allerdings ungenutzt, die Gäste gingen mit großem Kampfgeist zu Werke. Und Passau legte sogar noch einmal vor. Bei einem Freistoß ließ die BCF-Abwehr eine Gegenspielerin völlig frei, und die traf per Kopf zum 2:1 (17.). Nach einer schönen Kombination über Maren Hamm und Steffi Schobert sorgte Lena Jocher für den Ausgleich (23.). Und ein Standard brachte die Entscheidung, als Hamm nach einem Eckball von Marina Siegl einnetzte (29. Min.).

Nach der Pause versuchte Passau mit langen Bällen, das Spiel noch einmal zu wenden. Doch die Wolfratshauser Abwehr stand nun sicher. Ein besseres Ergebnis verhinderte der Torpfosten bei einem Freistoß von Marie Arndt. „Der Gegner war viel besser, als es die Tabelle vermuten lässt, schon im Hinspiel haben wir uns sehr schwer getan, daher sind wir mit dem Start in das Frühjahr und den drei Punkten zufrieden“, sagt Bogos.

FSV Höhenrain - FC Moosburg 2:1 (1:1) – Die Fußballerinnen des FSV Höhenrain konnten das erste Heimspiel der Rückrunde direkt auf dem Rasenplatz bestreiten. Gegen den abstiegsbedrohten FC Moosburg verschlief das Team von Coach Werner Söckler allerdings die Anfangsphase komplett und lag nach drei Minuten in Folge eines Eckballs mit 0:1 zurück.

Danach stabilisierten sich die Höhenrainerinnen, die starke Joana Höhne im Mittelfeld mobilisierte mit einer vorbildlichen kämpferischen Einstellung ihre Mitspielerinnen. Folgerichtig gelang dem FSV durch Sonja Mörtl der verdiente Ausgleich (22.), ebenfalls nach einem Eckball. Danach übernahm der FSV das Geschehen und erspielte sich gute Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Erst in der 69. Minute nutzte Carina Schreiner ihre Schnelligkeit und traf nach einem schönen Zuspiel in die Gasse von Amata Darchinger zur verdienten 2:1-Führung. In der von Hektik und Fouls geprägten Schlussphase spielte keine der beiden Mannschaften weitere Torchancen heraus, sodass es beim insgesamt verdienten 2:1-Sieg der Höhenrainerinnen blieb.

„Im Vergleich zur Vorwoche haben wir vor uns vor allem kämpferisch und läuferisch deutlich verbessert präsentiert“, meint Teamsprecherin Sandra Ott. „Spielerisch dagegen muss sich die Mannschaft in den kommenden Partien noch weiter steigern und an Sicherheit gewinnen, um in der Erfolgsspur zu bleiben“, lautet der Appell an ihre Kameradinnen. 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht

Kommentare