1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Frauenfußball Fürstenfeldbruck: Überacker dominiert Spitzenspiel - Erster Dreier für Aich/Aufkirchen

Erstellt:

Kommentare

Alina Serter
Alina Serter © FC Puchheim

Einen Riesenschritt in Richtung Meisterschaft haben die Frauen von RW Überacker gemacht. Sie setzten sich deutlich im Spitzenspiel gegen den FC Oberau durch.

Bezirksliga

RW Überacker - FC Oberau 5:2 (3:1) – Von einem hochverdienten Sieg sprach RW-Trainer Andreas Fasching nach dem Spiel. „Wir hätten leicht höher gewinnen können, wenn wir nicht so viele Chancen wieder einmal hätten liegen gelassen.“ Treffsicher war einmal mehr Fridos Tomangbe, die den Tabellenführer nicht nur in Führung brachte, sondern im Verlauf des Spiels noch dreimal einnetzte. Clara Vollrath steuerte den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 bei.

FC Puchheim - ST Scheyern 4:1 (3:0) – In der ersten Halbzeit hatte Puchheims Trainer Sascha Widemann nichts am Spiel seiner Mannschaft auszusetzen. Souverän wurde der Gegner beherrscht und Chancen herausgespielt. Julia Donauer brachte den FCP früh in Führung, die Alina Serter kurze Zeit später ausbaute. Torjägerin Stefanie Fiedler erhöhte kurz vor der Pause auf 3:0. Im zweiten Durchgang schaltete der FCP einen Gang zurück. Nach dem 3:1-Anschlusstreffer erhöhte aber Serter postwendend auf 4:1. Dabei blieb es dann.

Kreisliga

SC Gröbenzell - SC Böbing 0:4 (0:3) – Gegen den Tabellenzweiten verschliefen die Gröbenzellerinnen die ersten 20 Minuten total. Die logische Folge: Sie liefen sehr früh einem 0:3-Rückstand hinterher. Danach kam der SCG besser ins Spiel. Zu einem Treffer reichte es dennoch nicht. Auch im zweiten Durchgang lieferte die Elf von Trainer Bernhard Schmid ein Spiel auf Augenhöhe ab, allein das gegnerische Tor blieb wie vernagelt. Effektiver waren die Gäste, die die einzige Chance im zweiten Durchgang zum 4:0 nutzten.

A-Klasse

SG Aich/Aufkirchen - SpVgg Wildenroth 5:3 (4:1) – Jubel bei der Spielgemeinschaft, die endlich ihren ersten Dreier feiern konnten. „Wir spielten in der ersten Halbzeit einen fehlerfreien Fußball“, meinte Trainer Georg Sigl euphorisch. „Es wurde kombiniert und zahlreiche Chancen herausgespielt. Die Pausenführung ging voll in Ordnung.“ Getroffen hatten bis dahin Erodita Zejnullahn, Sophia Eberl und Sofie Schwarz. Nach dem 3:0 konnte Lisa Schmölzl auf 3:1 für die SpVgg verkürzen. Aber Schwarz traf noch vor der Pause zum 4:1. In den zweiten 45 Minuten wurde es allerdings nochmals eng, denn Wildenroth kam durch Treffer von Adelaide und Sydney Throm auf 4:3 heran. Ein Elfmeter in der 90. Minute, verwandelt von Aikaterini Tsitiridon sicherte der SG aber dann doch den ersten Saisonsieg.

SV Prittriching - RW Überacker II 3:2 (1:1) – Wenn man nicht die gleiche Leidenschaft und Intensität wie der Gegner an den Tag legt und auch noch das Quäntchen Glück fehlt (zwei Aluminiumtreffer), dann geht man am Ende als Verlierer vom Platz, meinte RW-Trainer Christian Krawarz nach der Niederlage. So führte ein Missverständnis zwischen Überackers Torhüterin und der RW-Verteidigung zu einem Elfmeter, den die Gastgeber zur Führung nutzten. Johanna Schartl gelang zwar durch einen Freistoß der 1:1-Pausenstand, aber auch im zweiten Durchgang wurde es bei den Rot-Weißen nicht besser. Erneut geriet man in Rückstand. Lisa Walter gelang nochmals der Ausgleich. Doch eine Minute vor Schluss fiel dann der Siegtreffer für Prittriching. (Dieter Metzler)

Auch interessant

Kommentare