„Am Ende war der Gegner dem 1:1 näher als wir dem 2:0“

Trotz Chancenwucher: TSV Gilching-Argelsried siegt knapp über Biberbach 

+
Erzielte das frühe 1:0: Sarah Rothwinkler

Sie hätten es so leicht haben können. „Zur Pause müssen wir, ohne zu übertreiben, mindestens 5:0 führen“, sagte Markus Zechner.

Der sportliche Leiter des TSV Gilching-Argelsried musste am Samstag mehrmals den Kopf über seine Landesliga-Fußballerinnen schütteln. Zwar gelang Sarah Rothwinkler nach feiner Vorarbeit von Marie-Theres Bauer gegen das punktlose Schlusslicht das schnelle 1:0 (3.). Doch danach verpasste es der TSV, trotz bester Möglichkeiten nachzulegen. Ähnlich verlief auch der Beginn der zweiten Halbzeit. Da das zweite Tor allerdings einfach nicht fallen wollte, witterten die Gäste ihre Chance, und die Elf von Trainer Raimond Spar wurde nervös. „Am Ende war der Gegner dem 1:1 näher als wir dem 2:0“, so Zechner.Gleich mehrmals rückte SCB-Keeperin Nina Haupt bei Standardsituationen auf. Irgendwie überstanden die Gilchingerinnen die Phase aber ohne Gegentreffer. In der ersten Minute der Nachspielzeit gelang Sina Weber mit einem Heber das erlösende zweite Tor für ihren TSV. „Da ist uns schon ein kleiner Stein vom Herzen gefallen“, bekannte Zechner. Nach zwei Niederlagen in Folge und dem Abrutschen Richtung Abstiegszone war der Dreier für den Aufsteiger eminent wichtig.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel

Kommentare