„Habe so eine Partie noch nicht erlebt!“

4:5 nach 4:2! - TSV Gilching-Argelsried verliert dramatisch in Obereichstätt

+
Traf zum zwischenzeitlichen 1:3: Marie-Theres Bauer

Raimond Spar war fix und fertig.

„Jetzt bin ich doch schon länger Trainer, aber so eine Partie habe ich auch noch nicht erlebt“, sagte der Übungsleiter des TSV Gilching-Argelsried nach dem verrückten Match seiner Landesliga-Fußballerinnen am Samstag beim Spitzenteam aus Obereichstätt. Zur Pause sahen die Gäste beim Stand von 2:4 wie die sicheren Siegerinnen aus. Doch der FVO konnte mit drei Treffern das Blatt noch wenden. So viele Gegentore hatten die Gilchingerinnen schon seit einigen Jahren nicht mehr kassiert. „Wir machen einfach zu viele Leichtsinnsfehler“, klagte Spar. Zunächst war für den TSV noch alles eitel Sonnenschein. Sarah Rothwinkler mit ihrem Premierentor (6.) und Selvije Maloku (19.) brachten den TSV auf Kurs. Doch dann patzte Keeperin Bettina Horvath, trotz lautstarkem Kommando kam sie nicht an den Ball. Marie-Theres Bauer konterte mit dem 3:1. Der Gast blieb jedoch in der Abwehr anfällig. Immerhin trafen die Gastgeberinnen nach dem 2:3 kurz vor der Pause auch noch zum 2:4 ins eigene Netz. Es reichte dennoch nicht einmal zu einem Punkt, weil die Gilchingerinnen weiterhin fleißig in der Defensive patzten. In der 58. Minute fiel das 3:4, elf Minuten später der Ausgleich. Sechs Minuten vor dem Ende gelang Obereichstätt per Foulelfmeter sogar noch das 5:4.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude

Kommentare