FUSSBALL

Englische Woche: Zwei Landkreis-Derbys in der Kreisliga

Portraitfoto von Christian Hobmeier.
+
Trainer Christian Hobmeier vom TSV Au fehlen vier Stammkräfte.

Kellerduell in der Fußball-Kreisliga 2: Der TSV Au bittet am Mittwoch den TSV Moosburg zum Tanz. Außerdem spielt der BC Attaching gegen den TSV Allershausen.

Landkreis – Beim TSV Au kommt es am Mittwochabend um 19 Uhr zu einem echten Kellerduell. Denn der Tabellenletzte aus Moosburg ist beim Vorletzten in der Holledau zu Gast. Beide Clubs haben bis dato nur einen Punkt auf dem Konto, hätten es am vergangenen Spieltag aber verdient gehabt, einen zweiten draufzupacken. Der TSV Moosburg lieferte gegen Tabellenführer FC Finsing eine couragierte Leistung ab und hatte Pech, dass in der Nachspielzeit noch der Siegtreffer für die Gäste fiel. Der TSV Au hatte sich gegen Attaching bis zur 84. Minute ein 1:1-Unentschieden erkämpft. Dann verletzten sich zwei Akteure schwer, die Partie wurde abgebrochen.

Noch mehr dürfte die Auer schmerzen, dass damit nach wie vor die Null bei den geschossenen Toren steht. Zudem werden mit Michael Huber, Dominic Schermbach sowie Josip und Ivan Andrik wohl vier Stammspieler fehlen. Trotzdem gibt Coach Christian Hobmeier für diese Partie die klare Anweisung: „Nochmal enger zusammenrücken, verlieren verboten!“

TSV Moosburg: Emrah Kirkulak rechnet sich in Au was aus

Auch sein Trainerkollege Emrah Kirkulak vom TSV Moosburg rechnet sich was aus: „Die Leistungen der letzten Wochen zeigen, dass wir in der Liga ein Wörtchen mitreden können. In Au müssen wir natürlich punkten.“ Personell hat der Moosburger Coach durch einige Urlaubsrückkehrer wieder mehr Optionen. Am Mittwoch werden die beiden Micoogullari-Brüder und auch Karlo Rimac im Kader stehen.

Im zweiten Landkreis-Derby (Mittwoch, 19.30 Uhr) erwartet der BC Attaching den TSV Allershausen. Bei beiden Teams waren die Trainer zuletzt nicht zufrieden. Enes Mehmedovic fand seine Attachinger gegen den TSV Au und den SC Kirchasch etwas zu behäbig. Während gegen Kirchasch noch ein Dreier heraussprang, stand es am Samstag in Au nur 1:1, als die Partie abgebrochen wurde. Durch die Verletzung von Daniele Chezzi wird es personell eng, denn Sebastian Aigner, Patrick Sellmaier und Maximilian Tessner fehlen urlaubsbedingt.

„Allershausen spielt bislang unter seinen Möglichkeiten.“

Auch bei Michael Stiller und dem TSV Allershausen wird die Bank spärlich besetzt sein, da am Mittwoch auch Maciej Machi fehlt. Positiv beim Kreisliga-Elften ist, dass nach zwei Niederlagen zuletzt gegen Wartenberg und Lengdorf jeweils wieder gepunktet wurde. Für den 47-jährigen Spielertrainer ist das aber zu wenig, denn in beiden Partien war man das bessere Team und führte zur Halbzeit. Seine Mannschaft müsse sich in den Spielen alles extrem hart erarbeiten, spiele trotzdem gut, schaffe es aber nicht, sich für den Aufwand zu belohnen. Ähnlich ist die Wahrnehmung von BCA-Trainer Mehmedovic: „Allershausen spielt bislang unter seinen Möglichkeiten. Die Qualität haben sie, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die ihre Spiele gewinnen werden. Ich hoffe natürlich, dass das nicht gegen uns passiert.“

Josef Fuchs

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare